5G-Tarife als teurer Spaß: "Kein erkennbarer Nutzen"

    14. Juni 2019, 11:22
    5 Postings

    Vergleichsportal durchblicker.at: Hohe Kosten, obwohl ein flächendeckendes Netz auf sich warten lässt

    Wien – Obwohl es noch kein 5G-Netz in Österreich gibt, werben Mobilfunker bereits mit Tarifen, die die nächste Mobilfunkgeneration ermöglichen. Und diese Tarife sind beileibe keine Schnäppchen, wie das Online-Vergleichsportal durchblicker.at warnt.

    "Die neuen 5G-Tarife sind bei gleichen Übertragungsraten teils mehr als doppelt so teuer als konventionelle Internet-Angebote", so durchblicker.at. Obendrein werde es in weiten Teilen Österreichs noch lange dauern, bis man 5G tatsächlich nutzen kann.

    "Für die Konsumentinnen und Konsumenten haben diese ersten 5G-Tarife vorerst keinen erkennbaren Nutzen. Für uns sind die Angebote aber eine Indikation, wohin sich die Internet-Preise in nächster Zeit entwickeln könnten. Und da lassen die ersten 5G-Angebote nichts Gutes erwarten", erklärte Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at, am Freitag in einer Aussendung. (APA, 14.6.20219)

    • Wohl ist der neue Mobilfunkstandard 5G bereits in aller Munde, so auch auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles – telefonieren kann man in Österreich damit allerdings noch nicht.
      foto: apa/afp/frederic j. brown

      Wohl ist der neue Mobilfunkstandard 5G bereits in aller Munde, so auch auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles – telefonieren kann man in Österreich damit allerdings noch nicht.

    Share if you care.