Photoshop-Fail: Männerrunde bei Tech-Treffen mit Frauen retuschiert

    14. Juni 2019, 11:56
    124 Postings

    "GQ"-Magazin zeigte Bild von Treffen mit Silicon-Valley-Persönlichkeiten in Italien – Weibliche Chefinnen waren tatsächlich anwesend

    Immer öfter geraten Veranstalter in die Kritik, weil kaum Frauen bei Treffen eingeladen werden. Gerade im Silicon Valley wird immer wieder die fehlende Diversität beanstandet. Auf eine etwas bizarre Weise wollte das wohl das Team des italienischen Star-Designers Brunello Cuinelli besser machen. So hatte er im Mai mehrere bedeutende Persönlichkeiten aus dem Silicon Valley zu einem Treffen in einem kleinen Dorf in Italien eingeladen. Auch Amazon-Gründer Jeff Bezos war anwesend, sowie auch Dropbox-Chef Drew Houston und der amtierende US-Botschafter in Wien.

    Nachträglich bearbeitet

    Die Teilnehmer wurden in einem Gruppenfoto abgelichtet, das Foto in dem Männermagazin "GQ" publiziert. Das einzige Problem daran: Das Bild wurde nachträglich retuschiert, um zwei Frauen hinzuzufügen. Eine Recherche von "Buzzfeed" ergab, dass der PR-Manager von Cuinelli das Originalbild ohne weibliche Personen auf seinem Linkedin-Profil gepostet hatte.

    Keine böse Absicht

    Bei den Frauen handelt es sich um Lynn Jurich, Chefin des Solarstrom-unternehmens Sunrun und Ruzwana Bashir, CEO des Reiseanbieters Peek. Beide waren bei dem Treffen anwesend. Cucinelli entschuldigte sich nachträglich für die Bearbeitung und erklärte, dass keine böse Absicht dahinter steckte und man niemandem schaden wollte. Eher habe man nachträglich bemerkt, dass es kein Foto gibt, bei dem alle Besucher abgebildet wurden. Daher wurden Bashir und Jurich nachträglich eingefügt – die beiden seien damit einverstanden gewesen.

    GQ gibt an, selbst nicht über diese Bearbeitung informiert worden zu sein. Es würde nicht den eigenen Qualitätsstandards entsprechen, weswegen es mittlerweile in der Online-Version des Artikels entfernt wurde. (red, 14.6.2019)

    Share if you care.