Kaltenbrunner verlässt Mateschitz' "Addendum" schon Richtung Puls 4

    13. Juni 2019, 10:13
    38 Postings

    Wird bei ProSiebenSat1Puls4 Online-Chefredakteur für den pinkfarbenen Sender

    Wien – Im September 2018 erst wurde Stefan Kaltenbrunner Online-Chefredakteur und Zeitungsmacher bei Dietrich Mateschitz' Medienplattform "Addendum". Nun verabschiedet sich der 51-Jährige schon wieder aus der Quo Vadis Veritas GmbH und wechselt als Online-Chefredakteur zu Puls 4. Ein Bericht des STANDARD wurde am Donnerstag mit einer Aussendung von Puls 4 bestätigt.

    "Ich verfolge Stefans erfolgreiche Arbeit seit Jahren und freue mich, dass wir ihn für Puls 4 gewinnen konnten", kommentierte Corinna Milborn, Infochefin von Puls 4, den Neuzugang. Der Sender aus der ProSiebenSat1Puls4-Gruppe sucht schon seit vielen Monaten einen Infochef für Online.

    Vom "Datum" zum "Kurier"

    Kaltenbrunner war ab Jänner 2016 zweieinhalb Jahre Online-Chefredakteur des "Kurier". Mit der Bestellung von Martina Salomon zur "Kurier"-Chefredakteurin wurde diese Funktion abgeschafft. Inzwischen leitet der frühere ORF-Finanzdirektor Richard Grasl als – womöglich vorerst – stellvertretender Chefredakteur die Online- und Bewegtbildaktivitäten des "Kurier".

    Kaltenbrunner war bis 2015 sieben Jahre Chefredakteur des Monatsmagazins "Datum", als Nachfolger von Gründer Klaus Stimeder. Davor war der studierte Arabist und Afrikanist Chefredakteur von "E-Media", er arbeitete für die "Welt", "Format" und "News". (red, 13.6.2019)

    • Kaltenbrunner im Dezember 2018 bei "Addendum" mit Herausgeber Michael Fleischhacker (rechts).
      foto: apa / hans punz

      Kaltenbrunner im Dezember 2018 bei "Addendum" mit Herausgeber Michael Fleischhacker (rechts).

    Share if you care.