"Deathloop" und "Ghostwire": Was Bethesda bei der E3 alles gezeigt hat

    Ansichtssache10. Juni 2019, 09:24
    64 Postings

    Neue Games und Verbesserungen für bestehende Titel angekündigt

    Nach einem eher durchwachsenen Jahr hat Bethesda die E3-Pressekonferenz für eine Charmeoffensive genutzt und Neuigkeiten zu ihren aktuellen Games und bevorstehenden Titeln verlautbart.

    bethesda softworks

    "Fallout 76"

    Das Online-RPG soll mit "Wastelanders" in Bälde ein Update erhalten, welches das Game "drastisch" verändern soll. Zu den Neuerungen zählen NPCs, ein ausgeprägtes Dialogsystem und ein Battle-Royale-Modus namens "Nuclear Winter" mit 52 Spielern, der PvP- und PVE-Duelle mit sich bringt.

    1
    bethesda softworks

    "Ghostwire"

    Resident Evil-Meister Shinji Mikami hat bei der Pressekonferenz Ghostwire enthüllt. Dabei handelt es sich um ein Action-Adventure – zuvor veröffentlichte die Spieleschmiede von Mikami mit The Evil Within 1 & 2 nur Horrorspiele.

    Das Game spielt in der Gegenwart in Japan und lässt die Spielfigur auf Spurensuche gehen, wieso plötzlich Menschen verschwinden. Der Protagonist ist ein Mann mit Kapuze, der mit einem Bogen bewaffnet gegen Bösewichte aus der japanischen Mythologie ankämpft.

    Wann und für welche Plattform Ghostwire erscheint, wurde nicht verraten. Gameplay bekam man ebenso keines zu sehen, dafür aber einen durchaus gut inszenierten Trailer.

    2
    bethesda softworks

    "Commander Keen"

    Mobile-Games haben es Bethesda angetan, wie während der Pressekonferenz immer wieder erwähnt wurde. Mit Commander Keen kehrt ein Klassiker der 1990er nun auf Smartphones zurück. Der Free2Play-Titel erscheint im Sommer 2019.

    3
    bethesda softworks

    "Deathloop"

    Arkane Lyon, die Macher der Dishonored-Serie, arbeiten aktuell an einem First-Person-Action-Game namens Deathloop. Der Trailer zu dem Spiel bringt nur wenig Aufklärung, worum es bei dem vorgestellten Titel nun konkret geht.

    Laut Bethesda spielt Deathloop auf einer Insel ohne Regeln namens "Blackreef", auf der sich zwei außergewöhnliche Assassinen einem ständigen Kampf hingeben. Um den täglichen Kreislauf zu brechen, bedarf es die Erkundung der Spieler der Insel und das Auslöschen einiger Ziele.

    Wann und für welche Plattform Deathloop erscheint wurde ebenso nicht verraten. Gameplay war zudem keines zu sehen.

    4
    ign

    "Orion"

    Bethesda widmet sich nun auch dem Streaming von Games, konkret einer Technik, die es ermöglichen soll, dass Spiele selbst bei einer schwachen Verbindung in höchster Auflösung übertragen werden.

    Der Schwerpunkt von "Orion" liegt darin, dass man Spiele mittels Engine für die Cloud optimiert. "Die Orion-Technologie ergänzt sich mit der Hardware-Technologie in Datenzentren, die von anderen Streaminganbietern gebaut werden, was bei gleichzeitiger Benutzung stark verbesserte Resultate erzielt", ist bei Bethesda nachzulesen.

    5
    bethesda softworks

    "Doom Eternal"

    Der blutrünstige Ego-Shooter Doom Eternal erscheint am 22.11.2019 für PC und Konsolen. Erstes Gameplay wurde ferner gezeigt. Dabei war zu sehen, wie die Spielfigur ständig in Bewegung bleibt und Gegnergruppen mit geballter Feuerkraft auseinandernimmt.

    Laut Entwickler Id Software soll die Spielewelt von Doom Eternal ein ganzes Universum umfassen mit verschiedenen Dimensionen, Welten und Realitäten. Mit Battlemode soll es außerdem einen Mehrspielermodus geben, bei dem der Fokus auf Strategie gelegt wird.

    6
    bethesda softworks

    Was sonst noch gezeigt wurde

    Das Mobile-Game Elder Scrolls Blades erhält bald ein inhaltliches Update und soll im Herbst auf der Nintendo Switch landen. Die Erweiterung "Elsweyr" ist ab sofort für Elder Scrolls Online verfügbar. Wolfenstein Youngblood erscheint am 26. Juli für PC und Konsolen. Die Expansion "Moons of Elsweyr" erscheint in Kürze für das Online-Kartenspiel Elder Scrolls Legends. Zu Starfield und Elder Scrolls 6 gab es keine Neuigkeiten. (Daniel Koller aus Los Angeles, 10.6.2019)

    7
    Share if you care.