Microsoft sperrt überraschend größte Datenbank für Gesichtserkennung

    7. Juni 2019, 11:30
    5 Postings

    Unternehmen begründet Schritt damit, dass "MS Celeb" nicht mehr gewartet bzw. genutzt werde

    Bis vor kurzem verfügte Microsoft noch über die weltweit größte Datenbank mit Gesichtern, die dazu genutzt wurde, um Gesichtserkennungssoftware zu trainieren. Nun hat das Unternehmen die Datenbank, "MS Celeb" ohne Ankündigung gelöscht. Sie zählte, wie "WinFuture" berichtet, zehn Millionen Bilder. Hauptsächlich bestand sie aus Bildern von prominenten Personen, insgesamt waren 100.000 Menschen darin zu finden. Die meisten Fotos stammen aus dem Netz, wo sie unter einer Creative Commons Lizenz verfügbar gemacht wurden.

    Bilder ohne Zustimmung verwendet

    Die Datenbank, die 2016 erstmals angewandt wurde, war bereits in der Vergangenheit kritisiert worden: Die darin abgebildeten Personen haben keine Zustimmung dafür gegeben, dass ihre Gesichter verwendet werden. Microsoft nutzte die Datenbank gemeinsam mit externen Forschern, um Künstliche Intelligenz zu trainieren. Nach der Löschung sollen immer noch Daten im Umlauf sein.

    Laut Microsoft sei die Löschung lediglich erfolgt, weil der Mitarbeiter, der für sie zuständig war, nicht mehr bei der Firma arbeitet. Die Datenbank werde demnach nicht mehr gewartet, somit werde sie auch nicht mehr zu Forschungszwecken genutzt. Die Daten seien nicht offen zugänglich gewesen. (red, 7.6.2019)

    • Microsoft besaß bis vor kurzem die größte bekannte Datenbank für Gesichtserkennung.
      foto: reuters/blake

      Microsoft besaß bis vor kurzem die größte bekannte Datenbank für Gesichtserkennung.

    Share if you care.