Partyplan fürs Wochenende: Ein letztes Mal Diversität am Life Ball

    7. Juni 2019, 14:40
    15 Postings

    Wer sich nicht rechtzeitig in den Urlaub verabschiedet hat, findet am langen Pfingstwochenende das Leben auf dem gleichnamigen Ball oder in den 50ern

    Freitag, 7.6.2019

    Schiffe haben sich gerade in den letzten Tagen als nicht besonders vertrauenswürdige Fortbewegungsmittel erwiesen; Dass auf dem sogenannten Techno Dampfer nun gerade der DJ Wankelmut spielt, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Tapfere Feier-Crews legen heute trotzdem in Krems ab.

    An der Donau, allerdings zu Land, befindet sich auch der Wiener Central Garden, wo heute wieder der Salon Skug seine Freunde an die Plattenteller lässt; Zuerst darf Dino Spiluttini aber live ran.

    Im Rhiz wird’s wieder arg – Wer an die Macht der Rückkopplung glaubt, wird mit dem heimischen Duo schtum glücklich, das sein Album "Feed" präseniert. Die Elektronikerin Via App bringt Untergrund-Lärm aus New York und danach gibt’s noch DJ-Sets.

    Beim Meat Fest darf zwischen Greller Forelle und Werk gependelt werden und auch zwischen Techno, House und Pop-Trash. Und wer in oder zur Ruhe kommen will, geht in den Darkroom.

    Samstag, 8.6.2019

    Ins Sonntagskleid darf man sich schon am Samstag werfen und dann gleich weiter in den Volksgarten Pavillon, wo die Swell Time wieder den 1950ern und 60ern stil- und musikmäßig auf der Spur ist.

    Team Turnschuh wird eher im Roxy anzutreffen sein, wo es bei der Reihe Sour Creem alten, neuen, geliehenen und vielleicht auch blauen Rap gibt.

    Im Fluc entgleist Techno bei der gleichnamigen Reihe, in der Pratersauna wird die Cosmic Space Disco zwölf Jahre alt. Das Flow Festival, Alles Banane und die Soundlab Pirates bespielen dort unterschiedliche Floors.

    Natürlich soll auch der 26. und letzte Life Ball, der heuer unter dem Motto "united in diversity" steht, hier nicht unerwähnt bleiben.

    Sonntag, 10.6.2019

    Der Pfingstsonntag im Schnelldurchlauf: Kein Sonntag ohne Techno feiert opulent im Schloss Neugebäude, der Mann unter der Goldmaske, Claptone, verzaubert die Pratersauna, im Volksgarten Pavillon gibt’s Dancehall bei So Mi like It, 1-800-Girls ist ein guter House-Mann, der im Fluc spielt und die queere Indie-Fraktion findet sich zum Sonntagstanzen im Franz von Hahn ein. (Amira Ben Saoud, 7.6.2019)

    • Viel los auch auf dem letzten Life Ball, der heuer unter dem Motto "United in Diversity" steht.
      apa

      Viel los auch auf dem letzten Life Ball, der heuer unter dem Motto "United in Diversity" steht.

    Share if you care.