Abgeordnete kehren neuer Anti-Brexit-Partei Change UK den Rücken

    4. Juni 2019, 21:50
    15 Postings

    Partei verliert nach schlechtem Abscheiden bei Europawahl sechs von elf Sitzen

    London – Nach dem schwachen Abschneiden bei der Europawahl steht die neue Anti-Brexit-Partei Change UK in Großbritannien vor einer ungewissen Zukunft. Sechs Abgeordnete, unter ihnen Parteichefin Heide Allen, verkündeten am Dienstag ihren Austritt. Damit schrumpft die Fraktion im Unterhaus auf fünf Parlamentarier.

    Neben Allen kehrten auch die Abgeordneten Sarah Wollaston, Luciana Berger, Gavin Shuker, Angela Smith und Chuka Umunna der pro-europäischen Partei den Rücken. Sie wollen ihre Mandate nun als unabhängige Parlamentarier ausüben.

    Soubry "tief enttäuscht"

    Zur neuen Vorsitzenden von Change UK wurde die frühere Tory-Abgeordnete Anna Soubry gewählt. Sie äußerte sich "tief enttäuscht" über den Parteiaustritt der sechs Abgeordneten. Ihre Partei werde weiter daran arbeiten, der Wählerschaft aus der "vernünftigen Mitte" eine Stimme zu geben, die in der britischen Politik derzeit nicht repräsentiert werde.

    Change UK war im Februar von mehreren Brexit-Gegnern gegründet worden, die zuvor für die konservativen Tories und die oppositionelle Labour-Partei im Unterhaus saßen. Bei der Europawahl Ende Mai holte die Partei nur gut drei Prozent der Stimmen. Die ebenfalls neu gegründete Brexit-Partei von EU-Gegner Nigel Farage war mit 30,75 Prozent der Stimmen aus dem Stand auf den ersten Platz gekommen, die Konservativen von Regierungschefin Theresa May nur auf 8,85 Prozent. Die linksgerichtete Labour-Partei kam auf 13,72 Prozent. (APA, 4.6.2019)

    Share if you care.