"Watch Dogs Legion": Hacker-Adventure von Ubisoft vor E3 entwischt

    4. Juni 2019, 10:15
    23 Postings

    Game spielt in London und man kann offenbar jeden NPC spielen

    Nur Tage vor Ubisofts E3-Pressekonferenz ist Watch Dogs Legion entwischt – der neueste Ableger des Hacker-Open-World-Adventures. Auf Amazon UK war das Spiel kurzzeitig gelistet. Jason Schreier von Kotaku hat zuvor aus mehreren informierten Kreisen gehört, dass das Game so heißen soll. Die entwischte Info dürfte also authentisch sein.

    Alle NPCs spielbar

    Watch Dogs Legion spielt demnach in London und bringt ein spannendes Feature mit sich: Man kann jeden NPC spielen und rekrutieren. "Du kannst jedes Individuum in der offenen Welt spielen. Diese weisen alle eigene Animationen, eine eigene Stimme, Charakterzüge und Aussehen auf, die durch das System erstellt werden", ist in der Beschreibung zu lesen.

    Kopfzerbrechen bei Devs

    Wie Schreier schreibt, soll die Spielewelt aus der Sicht der NPCs unterschiedlich rezipiert werden. Dies hat für einigermaßen Kopfzerbrechen bei den Entwicklern geführt und soll auch daran schuld gewesen sein, dass das Game mindestens einmal verschoben wurde. Auf der Ubisoft-Pressekonferenz der E3 wird man mehr zu dem Spiel erfahren. Diese findet am 10. Juni um 22 Uhr statt – DER STANDARD wird zeitnah berichten. (red, 4.6.2019)

    • "Watch Dogs Legion" wird wohl bei der E3-Pressekonferenz von Ubisoft gezeigt. Das Game ist in London angesiedelt und lässt jeden NPC spielen.
      foto: ubisoft

      "Watch Dogs Legion" wird wohl bei der E3-Pressekonferenz von Ubisoft gezeigt. Das Game ist in London angesiedelt und lässt jeden NPC spielen.

    Share if you care.