Insider: Amazon an US-Mobilfunker Boost interessiert

    31. Mai 2019, 08:14
    posten

    Prepaid-Anbieter müsste bei Fusion von Sprint und T-Mobile verkauft werden – Konzern gibt keinen Kommentar ab

    Der US-Internetriese Amazon ist an dem Prepaid-Mobilfunkanbieter Boost Mobile interessiert, der bei einer Fusion von T-Mobile US und Sprint zum Verkauf stünde. Das sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Amazon wäre vor allem an einem Deal interessiert, der die Nutzung des Mobilfunknetzes von T-Mobile US für mindestens sechs Jahre einschließe, so ein Insider.

    Fusion noch nicht genehmigt

    Amazon könnte auch Mobilfunkfrequenzen erwerben, sollten diese zum Verkauf stehen. Amazon lehnte einen Kommentar ab, bei den beiden Mobilfunkanbietern war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

    T-Mobile US, eine Tochter der Deutschen Telekom, und Sprint haben Zugeständnisse für die Genehmigung der Fusion angekündigt, unter anderem den Verkauf von Boost. Der Zusammenschluss muss noch vom US-Justizministerium genehmigt werden. (APA, 31.05.2019)

    • Amazon soll mit einem Einstieg ins Telekom-Geschäft liebäugeln.
      foto: standard/pichler

      Amazon soll mit einem Einstieg ins Telekom-Geschäft liebäugeln.

    Share if you care.