Journalistenverband fordert Freilassung von pakistanischem Reporter

    29. Mai 2019, 14:10
    posten

    Fernsehjournalist Gohar Wazir hatte über Anti-Armee-Proteste berichtet

    Islamabad – Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat Pakistan aufgerufen, einen am Montag verhafteten Journalisten freizulassen. Gohar Wazir vom Fernsehsender Khyber News hatte über die Proteste des Pashtun Tahafuz Movement (PTM, Bewegung zum Schutz der Paschtunen) gegen das Militär berichtet.

    "Wir rufen die pakistanischen Behörden auf, Gohar Wazir sofort und bedingungslos zu entlassen", hieß es in einer Mitteilung des CPJ. Wazir war laut seinem Kollegen Arshad Khan am Montag nach seinen Berichten über die Demonstrationen festgenommen worden. Er solle nicht dafür inhaftiert werden, seine Arbeit zu machen, auch wenn es um kontroverse Themen wie die PTM-Proteste gehe, hieß es vom CPJ.

    Demonstrationen gegen Militär

    Am Montag hatten Tausende Menschen gegen das Militär demonstriert, nachdem am Wochenende bei Zusammenstößen zwischen Armee und Anhängern der PTM mehrere PTM-Anhänger getötet worden waren. Laut Armee hatten die Demonstranten einen Kontrollposten angegriffen. PTM-Anhängern zufolge hatte das Militär das Feuer auf sie eröffnet. Die PTM setzt sich für die Rechte der ethnischen Paschtunen ein.

    Obwohl die Tötungen von Journalisten in Pakistan zurückgegangen seien, habe man einen zunehmenden Trend zur Zensur dokumentiert, der auf Druck des Militärs zurückgehe, hieß es vom CPJ. (APA, 29.5.2019)

    Share if you care.