Kurz überholt Strache auf Facebook – und gibt viel Geld für Werbung aus

    29. Mai 2019, 11:16
    74 Postings

    Sowohl Ex-Bundeskanzler wie auch Ex-FPÖ-Chef nutzen Plattform massiv, um Parteiwerbung zu schalten

    Jahrelang galt die Facebook-Seite des Heinz-Christian Strache (FPÖ) als unnahbar. Von seinen mittlerweile 800.000 Fans konnte die politische Konkurrenz nur träumen – und die Seite war gleichzeitig ein mächtiges Mittel für die FPÖ, um ihre Botschaften zu transportieren und Wahlkampf zu betreiben. Nun wurde der Ex-FPÖ-Chef von Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) überholt. Das hatte sich schon zuvor abgezeichnet – Kurz generiert in den letzten Wochen weitaus mehr Likes als Strache. Der Ex-Bundeskanzler zählt nun rund 804.000 Likes, Strache hingegen circa 800.000 Likes.

    foto: screenshot/facebook
    foto: screenshot/facebook

    Zum Vergleich: SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zählt etwa 95.000 Likes, Bundespräsident Alexander Van der Bellen rund 305.000 Likes.

    Hohe Werbeausgaben

    Sowohl FPÖ wie auch ÖVP schalten auf den Facebook-Seiten der Spitzenpolitiker Werbung. Die Volkspartei hat allein in der vergangenen Woche laut den Transparenzstatistiken von Facebook mehr als 28.000 Euro ausgegeben, um auf Facebook zu werben. Die Beiträge, die mitunter die Amtsenthebung von Kurz kritisieren und zur Wahl im September aufrufen, haben bereits hunderttausende Nutzer erreicht.

    foto: screenshot/facebook
    Beispiele für Werbe-Postings von Strache.

    Strache hat hingegen seit seinem Rücktritt keine Werbung mehr geschalten, zuletzt warb er für die Europawahl. Zuvor wurden mehrfach Beiträge bezahlt ausgespielt, die seine Frau Philippa und sein Kind zeigen. Mehrfach wurden auch Artikel der "Krone" mit Kommentaren Straches beworben. (muz, 29.5.2019)

    • Kurz ist von auf Facebook vor Strache.
      foto: apa/roland schlager

      Kurz ist von auf Facebook vor Strache.

    Share if you care.