Wie die Schauspieler das Ende von "Game of Thrones" erlebten

    27. Mai 2019, 10:51
    231 Postings

    HBO-Doku zeigt Blick hinter die Kulissen der Serie, nicht jeder war mit dem Drehbuch zufrieden

    Vor einer Woche endete Game of Thrones mit dem großen Finale. Die achte Staffel der HBO-Erfolgsserie stellte jedoch nicht alle Fans zufrieden. Die Handlung sei zu schnell vorangetrieben worden, dadurch wären manche Charakterentwicklungen unlogisch gewesen. Trotz der auch schon zuvor oft geäußerten Kritik an den abschließenden Episoden war die letzte Folge schon in der Nacht nach ihrer Veröffentlichung drauf und daran, diverse Verbreitungsrekorde zu brechen.

    Dass selbst die Schauspieler schwer mit manchen Szenen des Drehbuchs zu kämpfen hatten, deckt die Dokumentation The Last Watch auf. Mit ihr erlaubte HBO am Sonntag einen Blick hinter die Kulissen der letzten Staffel.

    Warnung: Dieser Artikel enthält Spoiler. Wer nicht wissen möchte, was in der finalen "Game of Thrones"-Staffel geschieht, sollte lieber nicht weiterlesen.

    Emotionale Leseprobe

    Die Doku zeigt laut "mashable" unter anderem den sogenannten "table read" der finalen Episode The Iron Throne. Bei dieser Leseprobe sitzt die ganze Crew, also neben den Darstellern auch Regisseur und Dramaturgen, zusammen und geht das komplette geplante Drehbuch durch. Dies dient als erste Probe, ob der Text so hinhaut oder einzelne Passagen gestrichen werden müssen.

    Aber es ist auch der Moment, in dem die Schauspieler erstmals erfahren, wie sich ihre Charaktere in der Serie fortentwickeln oder welche Handlungen sie tätigen. Und genau so eine Handlung sorgte bei der Leseprobe der letzten Folge für eine emotionale Szene.

    gameofthrones
    Teaser zur Doku.

    Harington geschockt

    Die Doku zeigt, wie Kit Harington ("Jon Snow") seine finale Szene mit seiner geliebten Königin "Daenerys Targaryen" (Schauspielerin Emilia Clarke) durchliest. Wie er sie zuerst küsst und ihr dann ein Schwert durch den Körper rammt. Die Drachenmutter stirbt in seinen Armen.

    Harington ist sichtlich geschockt, dass er seine Geliebte umbringen muss. Auch ein paar Tränen kullern, er wirkt verzweifelt. Clarke nickt ihm nur wissentlich zu, als hätte sie es geahnt, muss dann aber auch ihr Gesicht verziehen und die eine oder andere Träne verdrücken.

    Ein emotionaler Kit Harington.

    Selbst bei der Doku können es Fans jedoch nicht lassen, der Serie einen Seitenhieb zu verpassen. So schreibt ein User oder eine Userin auf Twitter, dass die Szene vom Table read "weitaus emotionaler sei als die eigentliche Szene in der Ausstrahlung".

    Noch ein emotionaler Kit Harington.

    Frust und Jubel

    Die Leseprobe bringt weitere herzzerreißende Momente. So muss auch Conleth Hill den Serientod seines Alter Egos "Varys" durchleben. Er quittiert es damit, dass er sein Drehbuch genervt auf den Tisch wirft, um bei seiner folgenden Exekution – freilich nur seiner Serienfigur – nicht mehr mitlesen zu müssen. Kollegin Gwendoline Christie ("Brienne of Tarth") tröstet ihn.

    Varys erfährt, dass er stirbt.

    Die Doku zeigt jedoch auch amüsantere Szenen. So bricht die Crew in Jubel aus, als Arya den "Night King" in der Schlacht um Winterfell tötet. (red, 27.5.20199

    Arya tötet den Nachtkönig.
    • Kit Harington ("Jon Snow") und Emilia Clarke ("Daenerys Targaryen").
      foto: hbo via ap

      Kit Harington ("Jon Snow") und Emilia Clarke ("Daenerys Targaryen").

    Share if you care.