Video-Falschmeldung über offene Grenzen am Flughafen Wien kursiert im Netz

    24. Mai 2019, 18:13
    218 Postings

    Der Flughafen soll die Grenzkontrollen eingestellt haben, behauptet ein Mann. Flughafen und Polizei dementieren

    Wien – Derzeit kursiert auf Facebook und Whatsapp ein Video, in dem ein Mann in die Kamera spricht und mit der Berufung auf "zuverlässige Quellen vom Flughafen Wien" vor Flüchtlingen warnt. Sein Informant habe ihm gesagt, das Innenministerium bzw. Sebastian Kurz hätten angeordnet, dass Zollbeamte keine Kontrollen mehr durchführen und Flüchtlinge durchwinken sollen. "Bitte verbreitet diese Nachricht so schnell wie möglich, damit sie es nicht wieder vertuschen können", fordert er auf.

    Flughafen und Polizei widersprechen

    Das Faktenchek-Portal Mimikama kontaktierte den Flughafen Schwechat am Freitag, um den Sachverhalt zu überprüfen. "Am Flughafen Wien gelten nach wie vor die normalen Einreisebestimmungen", war die Antwort darauf. Der Flughafen äußerte sich prompt auch auf Facebook. In einem Posting ist die Rede von einer Falschmeldung, es würden nach wie vor "die normalen Einreisebestimmungen" gelten.

    Das Video, das sich rasch verbreitete, rief auch die Polizei auf den Plan: Am Freitagnachmittag erklärte die Landespolizei Niederösterreich via Twitter, dass Kontrollen am Flughafen ordnungsgemäß durchgeführt werden würden.

    "Die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat werden auf Grundlage der geltenden Gesetze weiterhin genauso vollzogen wie bisher", hieß es später auch in einer Aussendung des BMI.

    (red, 24.5.2019)

    • In Schwechat könne momentan jeder einreisen, der das wolle, behauptet ein Mann in einer Videobotschaft. Er lügt, sagen Polizei und Flughafen.
      foto: apa/georg hochmuth

      In Schwechat könne momentan jeder einreisen, der das wolle, behauptet ein Mann in einer Videobotschaft. Er lügt, sagen Polizei und Flughafen.

    Share if you care.