Antergos: Linux-Entwickler geben auf

    23. Mai 2019, 17:25
    56 Postings

    Arch-Ableger wird eingestellt – Entwickler beklagen fehlende Zeit für das Vorantreiben der Distribution

    Die Welt der freien Software mag zwar über die Jahre auch immer mehr Unterstützung aus Unternehmenskreisen gefunden haben, trotzdem gibt es weiterhin viele Projekte, die vollständig in der freien Zeit ihrer Entwickler gepflegt werden. Ein solches ist der beliebte Arch-Linux-Ableger Antergos, dessen Entwickler nun die Reißleine ziehen.

    Aus und vorbei

    Das Antergos-Projekt wird eingestellt, dies geben die drei Hauptentwickler in einem Blogeintrag bekannt. Der Grund dafür ist recht simpler Natur: Es fehle dem Trio schlicht an der nötigen Zeit, um eine vernünftige Wartung gewährleisten zu können. Eine Weiterführung wäre insofern verantwortungslos gegenüber den eigenen Nutzern, argumentiert man.

    Antergos ist vor rund sieben Jahren mit der Idee gestartet, die Installation von Arch Linux zu vereinfachen und hier vor allem einen fertig konfigurierten Desktop zu bieten. Entsprechend werden weite Bestandteile des Systems auch aus den Arch-Quellen übernommen. Dieser Ansatz hat für die betroffenen Nutzer nun auch einen entscheidenden Vorteil, begrenzt er doch den Schaden.

    Umstellung

    Mit einem kommenden Update sollen zwar die Quellen für die Antergos-spezifischen Pakete entfernt werden, das Basissystem wird damit aber weiterfunktionieren. Die Nutzer können also auf ein reines Arch Linux umstellen, die bisher von Antergos selbst gepflegten Pakete sollten dann automatisch durch ihre Pendants bei Arch ersetzte werden.

    Das zum Projekt gehörige Forum und Wiki sollen noch rund drei Monate erhalten bleiben, danach sollen aber auch sie entfernt werden. Die Antergos-Entwickler zeigen sich trotz der Abschaltung mit dem Erreichten durchaus zufrieden. Immerhin sei die Distribution in all den Jahren fast eine Million mal heruntergeladen worden. (apo, 23.5.2019)

    • Artikelbild
      grafik: antergos
    Share if you care.