S&T kauft Kapsch Carrier Com und Kapsch Public Transport Com

    23. Mai 2019, 12:15
    1 Posting

    Preis im "niedrigen zweistelligen Millionenbereich"

    Wien/Linz – Der Linzer IT-Dienstleister und Systemintegrator S&T übernimmt von der Kapsch Group die Bereiche Kapsch Carrier Com und Kapsch Public Transport Com für einen "niedrigen zweistelligen Millionenbereich". Der Kaufvertrag sei bereits abgeschlossen, hieß es in einer Aussendung von S&T am Donnerstag. Die Zustimmung der Behörden stehe allerdings noch aus.

    Konkret kaufen die Linzer 100 Prozent der Kapsch Carrier Com samt ihrer Töchter sowie den operativen Geschäftsbereich der Kapsch Public Transport Com. Der nichtoperative Bereich der Kapsch Public Transport Com verbleibt dagegen formal bei der Kapsch Group, sagte der Sprecher der Kapsch Group auf APA-Anfrage.

    120 Mio. Euro Umsatz

    Die zwei Kapsch-Bereiche erzielten laut der Aussendung im mit 1. April abgelaufenen Jahr gemeinsam einen Umsatz von rund 120 Mio. Euro und beschäftigten rund 500 Mitarbeiter. Bei der Übernahme werden zunächst alle Mitarbeiter übernommen, wie S&T danach vorgeht, sei zum momentanen Zeitpunkt aber noch nicht abschätzbar. "Die Entscheidung darüber liegt letztlich bei S&T", so der Kapsch-Sprecher.

    Kapsch Carrier Com ist Hersteller, Lieferant und Systemintegrator von Telekommunikationslösungen für Bahnbetreiber, während Kapsch Public Transport Com Lösungen für den öffentlichen Personennahverkehr, beispielsweise Mobile-Ticketing-Lösungen, anbietet.

    Bei der Kapsch Group will man sich nun auf die beiden verbleibenden Geschäftsfelder, die Kapsch Traffic Com sowie die Kapsch BusinessCom konzentrieren. "Die Kapsch Group hat beschlossen, ihren strategischen Fokus in Zukunft auf zwei Bereiche zu konzentrieren, nämlich einerseits auf Maut- und Traffic-Management-Lösungen für die intelligente Straße im inter- und intraurbanen Bereich – Kapsch Traffic Com und andererseits auf ICT, IOT und Digitalisierungslösungen – Kapsch BusinessCom", wird Gruppen-Chef Georg Kapsch in der Aussendung zitiert. (APA, 23.5.2019)

    Share if you care.