Würden Sie einen Job ablehnen, wenn Sie nicht flexibel arbeiten könnten?

    User-Diskussion23. Mai 2019, 06:00
    117 Postings

    Flexible Arbeitszeiten steigern die Attraktivität. Acht von zehn Mitarbeitern würden laut einer Umfrage einen Job ablehnen, wenn es keine Home-Office-Möglichkeit gibt. Wie sehen Sie das?

    Arbeiten, wann und wo man will: Das ist der Wunsch vieler Österreicher. Flexible Arbeitszeiten steigern die Attraktivität der Arbeitgeber, geht aus dem aktuellen Global Workspace Survey des Büroausstatters International Workplace Group hervor. Bei der Umfrage wurden über 15.000 Arbeitnehmer aus 80 Ländern, darunter auch Österreich, befragt.

    Acht von zehn Mitarbeitern würden laut Umfrage einen Job ablehnen, der kein flexibles Arbeiten ermöglicht. Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Arbeitnehmer gaben an, rund zweieinhalb Tage pro Woche nicht im Büro zu arbeiten.

    Eigentlich drehte sich die Umfrage ums Pendeln – auch dort schafft flexibles Arbeiten Abhilfe: Denn dieses ist für viele die Antwort, um die Pendelzeiten zu verkürzen und damit auch die Work-Life-Balance zu verbessern, heißt es in der Umfrage. Und immerhin fast die Hälfte arbeitet bereits auf dem Weg zur Arbeit.

    Wie sieht es bei Ihnen aus: Würden Sie einen Job ablehnen, der kein flexibles Arbeiten ermöglicht? Und nutzen Sie Home-Office, um die Pendelzeiten zu verkürzen?

    • Flexibles Arbeiten ist ein Mittel, um Arbeit und Familie zu vereinbaren.
      foto: getty images

      Flexibles Arbeiten ist ein Mittel, um Arbeit und Familie zu vereinbaren.

    Share if you care.