"Game of Thrones": Dramatisches Finale bricht Zuseherrekorde

    21. Mai 2019, 09:22
    181 Postings

    Ist bereits die meistgesehene Serienfolge bei Anbieter HBO und stach auch das Ende der "Big Bang Theory" aus

    Acht Jahre, nachdem die erste Folge von Game of Thrones vom nahenden Zombie-Winter und den machtpolitischen Turbulenzen in Westeros kündete, hat sich das Schicksal des Fantasy-Kontinents und seine namhaftesten Bewohner nun in der finalen Folge entfaltet. Und die Entscheidungen der Drehbuchschreiber dürften noch eine gute Weile für Diskussionen sorgen. Einige Fans zeigten sich von der achten Staffel ganz und gar nicht angetan und fordern gar per Petition eine Neuinszenierung.

    Trotz der Kritik kann sich der Erfolg der abschließenden Episoden für Anbieter HBO sehen lassen. Nicht nur stammen vier der fünf meist gesehenen Folgen aus der letzten Staffel, das Finale hat bereits erste Rekorde gebrochen, schreibt der Hollywood Reporter.

    gameofthrones
    Nostalgie: Der erste Trailer zu "Game of Thrones" aus dem Jahr 2011.

    19,3 Millionen in der ersten Nacht

    13,6 Millionen Fans waren demnach per Kabel-TV dabei, als sich die Ereignisse in der Nacht auf Montag in "The Iron Throne" noch einmal zuspitzten. Inklusive Wiederholungen und ersten Zahlen aus dem Streaming verbucht man bereits 19,3 Millionen Zuseher. Das macht sie nicht nur zur erfolgreichsten Episode von Game of Thrones, sondern auch zum Rekordknacker für alle Serien bei HBO.

    Auf Platz 2 liegt, mit 18,4 Millionen Zuseher in der ersten Nacht, die letztwöchige Ausgabe. Vor der Verfilmung von A Song of Ice and Fire belegten die Sopranos die Spitzenplätze. Mit 13,4 Millionen Zusehern im Vergleichszeitraum ist die Eröffnung der vierten Staffel der Spitzzenreiter abseits der Abenteuer von Daenerys, Jon Snow und Co. Sie stammt allerdings aus 2002, als Streaming noch kein Thema war.

    Ausstechen konnte man damit auch den Abschied der Big Bang Theory. Die nerdige Comedy-Serie ist diese Woche bei CBS zu Ende gegangen und fand dort über die ersten Stunden ein Publikum von 18,5 Millionen Zusehern.

    Massiver Zuseheranstieg bei letzter Staffel

    Das Game of Thrones-Finale ist mit dem starken Start auch unterwegs, bei den Gesamtzahlen einen neuen Rekord zu schaffen. Im Schnitt brachte es jede Folge der letzten Staffel bislang auf 44,2 Millionen Zuschauer binnen einer Woche – zehn Millionen mehr als noch bei Staffel 7. Analog zum Erfolg bei legalen Angeboten ist die Serie auch seit Jahren bei Piraten hoch im Kurs.

    Während Fans damit bekannten und verhassten Helden und Bösewichten Lebewohl sagen müssen, steht ihnen auch eine Rückkehr ins magische Mittelalter von George R. R. Martin in Aussicht. HBO soll gleich an mehreren Spin-offs arbeiten. Zu einem, es läuft unter dem Titel "Bloodmoon", haben die Dreharbeiten bereits begonnen. (gpi, 21.5.2019)

    • In einer zentralen Rolle der Serie: Sophie Turner als Sansa Stark.
      foto: hbo

      In einer zentralen Rolle der Serie: Sophie Turner als Sansa Stark.

    Share if you care.