Ofner schafft es in zweite Quali-Runde

20. Mai 2019, 19:49
4 Postings

Dennis Novak, Gerald Melzer und Jurij Rodionov scheiterten in erster Runde

Paris – Sebastian Ofner hat als einziger Österreicher am Montag bei den French Open Grund zum Jubeln gehabt. Der in der Qualifikation als Nummer 15 gesetzte ÖTV-Akteur setzte sich in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers gegen den Belgier Ruben Bemelmans mit 6:2,7:6(5) durch. Nächste Hürde ist am Mittwoch der Deutsche Yannick Hanfmann, der den Franzosen Constant Lestienne mit 6:2,7:5 besiegte.

Das Aus kam hingegen für den auf Position elf eingestuften Dennis Novak, Jurij Rodionov und Gerald Melzer. Novak stand beim 2:6,3:6 gegen den Slowenen Blaz Rola auf verlorenem Posten. Rodionov lieferte dem Italiener Stefano Travaglia einen harten Kampf, zog aber nach Abwehr eines Matchballs im Tiebreak mit 6:1,3:6,6:7(4) den Kürzeren. Ähnlich knapp ging es bei der 6:2,1:6,5:7-Niederlage von Melzer gegen den Russen Alexej Watutin zu. (APA, 20.5.2019)

Share if you care.