Ex-DFB-Teamspieler Özil traf sich erneut mit Erdoğan

    19. Mai 2019, 17:38
    185 Postings

    Rücktritt aus deutscher Nationalmannschaft 2018 löste Rassismusdebatte aus

    Istanbul – Trotz aller Kritik setzt der einstige deutsche Nationalspieler Mesut Özil seine Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan fort: Özil und Erdoğan trafen sich am Samstag bei einem Abendessen zum Fastenbrechen während des Ramadan in Istanbul. Fernsehbilder zeigten einen lächelnden Özil mit seiner Verlobten Amine Gülse an der Seite des Staatschefs im Dolmabahçe-Palast.

    Lange Vorgeschichte

    Özil und sein ebenfalls türkischstämmiger Teamkollege Ilkay Gündoğan hatten 2018 eine Welle der Empörung ausgelöst, als sie sich vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei mit Erdoğan in London fotografieren ließen. Kritiker werfen dem türkischen Präsidenten einen autoritären Regierungsstil, den Abbau von demokratischen Rechten und ein willkürliches Vorgehen gegen Oppositionelle vor.

    Die Debatte über das Foto und der Umgang des DFB mit der Affäre begleiteten den deutschen WM-Auftritt. Özils Rücktritt aus der Nationalelf und seine Vorwürfe lösten dann eine Rassismusdebatte aus. (APA, AFP, 19.5.2019)

    • Özil und Erdoğan, das nächste Kapitel.
      foto: apa/afp/turkish president's pres

      Özil und Erdoğan, das nächste Kapitel.

    Share if you care.