Partyplan fürs Wochenende: Little Drummer Boy und arge Musik bei Hyperreality

    17. Mai 2019, 12:00
    1 Posting

    Cid Rim stellt seine neue EP vor, Hyperreality und Electronic Fusion geben Gas

    Freitag, 17.5.

    Wiens sympathischster Little Drummer Boy spielt heute eines seiner nicht nur für ihn schweißtreibenden Live-Sets im Werk. Ja, von Cid Rim ist hier die Rede, der seine neue EP "Control" vorstellen wird. Auf dieser ist auch die Innviertler Neo-Souloffenbarung Lylit zu hören, die nach langer Zwangspause kürzlich selbst mit einer EP aufhorchen ließ. Vielleicht ist sie eine der angekündigten Special Guests? Es gibt nur einen Weg, es herauszufinden.

    factmagazine

    Das Wuk braucht Geld, sonst werden wir uns von dem beliebten Kulturzentrum in Alsergrund verabschieden müssen. Sanierungsarbeiten sind nicht wirklich sexy, Geld dafür zu akquirieren ergo eher schwierig. Party zieht da in der Zielgruppe schon deutlich mehr. Das WUK retten mit House & Techno (Musikspenden erfolgen von Veranstaltern wie Meat Market, Manifest, No Drama, oder der Lo-ve-Fi Crew) geht heute ebendort.

    Der Pop-up Club Horst, der angeblich mit Ende Jänner für immer Geschichte sein wird, übt das mit dem Schließen schonmal und verabschiedet sich in die Sommerpause. Zum vorläufigen Abschied spielen Freunde des Hauses wie Crazy Sonic oder Bono Goldbaum; Der orchesterverliebte Elektro-Franzose worakls ist außerdem zu Gast.

    Techno, Psytrance und Drum and Bass gibt es in der Pratersauna bei Electronic Fusion. Das utopische Clubkultur-Festival Hyperreality startet auf der Sophienalpe, heute unter anderem mit Nina Superstar Kraviz und einem Showcase des heimischen Labels Amen.

    Samstag, 18.5.

    Noch mehr arge Musik gibt es auch am Samstag bei Hyperreality. Die Soundirritierer vom Berliner Label Pan halten Hof im wasserfreien Pool, auf der Hauptbühne kassiert der passionierte Gesichtsverhüller und Footwork-Gott DJ Paypal die letzte Runde.

    Die Wiener Festwochen laden einstweilen zur Night Shift ins Volkstheater, wo die Performer und Musiker aus Marlene Monteiro Freitas’ Arbeit Bacantes als DJs zweitverwertet werden. Dionysisch!

    Das heimische Hip-Hop-Magazin The Message feiert einstweilen das 22. Jahr seines Bestehens im Fluc – das Konzert von Monobrother sei empfohlen, ebenso die DJ-Sets von Dalia Ahmed, Fid Mella und Rap-Konsorten.

    Natürlich findet auch das Finale des diesjährigen Eurovision Song Contests statt – diverse Sofas von Freunden sind für diese Party wohl der place to be. (Amira Ben Saoud, 17.5.2019)

    Share if you care.