Was hinter Kickls Jackenwahl steckt

    16. Mai 2019, 15:00
    1128 Postings

    Herbert Kickl in vermeintlicher Uniform löste Aufruhr aus, er trug diese Jacke übrigens nicht zum ersten Mal

    Innenminister Herbert Kickl, FPÖ, trägt also beim Ministerrat eine Jacke. Keine Uniform, wie vom Boulevard getitelt, und auch keine Fantasieuniform, wie von Jan Böhmermann angemerkt, sondern: eine Jacke. Den Unterschied betont das Innenministerium prompt: Auf eine Uniform gehören staatstragende Elemente, ein Adler etwa, oder Rangabzeichen.

    Eine Jacke hingegen bleibt, selbst wenn der Nachname des Trägers in großen Lettern über die linke und der Schriftzug "BMI – Austria" über die rechte Brust gestickt ist, schlicht eine Jacke. Dann eben eine personalisierte. Ist zudem das Emblem des Staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagements (SKKM) auf dem Oberarm angebracht, wird die Jacke, so wie an Kickl beim Ministerrat, zur personalisierten SKKM-Jacke. Ein Innenminister in personalisierter Jacke ist in Österreich nicht neu: Auch von Vorgänger Wolfgang Sobotka, ÖVP, existieren diverse Pressebilder in einer Jacke, die jene von Kickl mit einem anderen Namensschild sein könnte, aber nicht muss.

    Funktionskleidung für Wählerstimmen

    Rund um die Welt schlüpfen Politiker im Katastrophenfall in Funktionskleidung. Als 2002 die Elbflut das sächsische Grimma überschwemmte, brachten eine grüne Regenjacke und schwarze Gummistiefel Gerhard Schröder, SPD, den Sieg bei der deutschen Bundestagswahl ein. Dass der ehemalige US-Präsident George W. Bush nach dem Hurricane Katrina Tage verstreichen ließ, bevor er nach New Orleans kam, prägte gar einen Begriff: Katrinagate. Noch heute wird ihm das von Medien vorgehalten.

    Herbert Kickl trug diese Jacke übrigens nicht zum ersten Mal, als er am Mittwoch vor dem Ministerrat über die Katastrophenschutzübung Helios sprach. Im letzten Winter veröffentlichte das Innenministerium ein Video, das die Bevölkerung an die Winterreifenpflicht erinnert. "Wir haben unsere Reifen schon gewechselt", sagt Kickl darin stolz, die Jacke am Körper und formatfüllend im Bild – allerdings ohne SKKM-Zeichen am Arm. Eine ebenfalls blaue, aber aufnäherlose Jacke, eine Daunenjacke, trägt der Innenminister auf Fotos, die ihn beim Reiten eines Polizeipferders zeigen. Was Kickls Jackenoutfits eint: Stets blitzt ein ordentlicher Hemdkragen darunter hervor, eine Bewegung also genügt, um die ministerielle Garderobe wiederherzustellen.

    Womit eine Frage offen bleibt: Warum warf Kickl dann ausgerechnet während der Krisenübung dann doch ein adrettes Sakko statt der funktionstüchtigen Jacke über? (Gabriele Scherndl, 16.5.2019)

    • Eine Fantasieuniform würde er tragen, wurde Innenminister Kickl vorgeworfen, als er in funktionstüchtiger Jacke vor dem Ministerrat sprach.
      foto: apa/robert jaeger

      Eine Fantasieuniform würde er tragen, wurde Innenminister Kickl vorgeworfen, als er in funktionstüchtiger Jacke vor dem Ministerrat sprach.

    Share if you care.