Gopro muss sich Sorgen machen: Viel Lob für DJIs erste Action-Cam

    16. Mai 2019, 08:51
    47 Postings

    Osmo Action kann unter anderem mit zweitem Bildschirm an der Vorderseite punkten

    Die Konkurrenz mag in den vergangenen Jahren kontinuierlich stärker geworden sein, und doch hat es Gopro geschafft, die Marktführerschaft bei Action-Cams zu behalten. Nun tritt aber ein neuer Herausforderer auf den Plan – und dieser könnte Gopro ganz gehörig Konkurrenz machen, wenn man ersten Testberichten Glauben schenkt.

    Premiere

    Unter dem Namen Osmo Action hat die chinesische Firma DJI nun ihre erste Action-Cam vorgestellt. Mit einer 12-Megapixel-Kamera ausgestattet, können mit dem kleinen Gerät 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden, in 1080p sind 240 FPS möglich. Die Abmessungen sind dabei weitgehend mit jenen der Gopro Hero 7 Black identisch, wodurch all die Halterungen für die Kamera des Konkurrenten auch hier genutzt werden können.

    Zweites Display

    Der wirklich zentrale Unterschied ist aber ein anderer: Die Osmo Action bietet nämlich zusätzlich zum 2,25-Zoll-Display auf der Rückseite noch einen zweiten Bildschirm an der Front. Dieser soll bei Selfie-Szenen helfen – etwas, das bei der Konkurrenz von Gopro bisher eher mühsam richtig zu erfassen ist. Dieses Display ist 1,4 Zoll groß und bietet eine maximale Helligkeit von 800 Nits, um auch im direkten Sonnenlicht noch lesbar zu sein. Die Osmo Action ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von elf Metern und schockresistent bis zu 1,5 Meter.

    foto: dji
    Die Osmo Action von vorne und hinten betrachtet.

    Ersteindrücke

    In einem ersten Hands-on von "The Verge" konnte nicht zuletzt die starke elektronische Bildstabilisierung überzeugen. Als kleinen Nachteil sieht man an, dass das Bild dabei etwas stärker beschnitten wird als bei der Gopro-Lösung. Trotzdem resümiert man, dass sich Gopro angesichts der neuen Konkurrenz Sorgen machen müsse.

    Als ein weiteres Highlight streicht "Engadget" einen eigenen Knopf zum schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Aufnahmemodi – von Foto bis zu Slow-Motion-Video – heraus. Negativ wird hingegen das Fehlen von GPS verbucht.

    Verfügbarkeit

    Die Osmo Action kann direkt im Online-Store von DJI bestellt werden. Der Preis liegt bei 379 Euro.

    Hintergrund

    DJI ist kein kompletter Newcomer in der Branche. Das Unternehmen ist bisher vor allem für seine Flugdrohnen bekannt, die nicht zuletzt für ihre starken Kameras bekannt sind. Das Unternehmen konnte in den vergangenen Jahren also bereits ausreichend Know-how in diesem Bereich sammeln. (red, 16.5.2019)

    • Die DJI Osmo Action kann mit einem zweiten Bildschirm an der Vorderseite aufwarten
      foto: dji

      Die DJI Osmo Action kann mit einem zweiten Bildschirm an der Vorderseite aufwarten

    Share if you care.