Wie schlecht ist "Game of Thrones" wirklich?

14. Mai 2019, 16:25
1005 Postings

Einfallslose Handlungsstränge, plumpe Dialoge und Liebesszenen zum Fremdschämen – dafür sind die Schlachten gelungen

Folge fünf der letzten Staffel von "Game of Thrones" ist geschlagen, langsam macht sich Erschöpfung breit. Wenn nicht, dann haben Sie noch nicht allzu viel von der neuen Staffel gesehen und möchten vielleicht auch nicht wissen, was Sie erwartet. Dann, aber nur dann, sollten Sie diese SPOILER-WARNUNG beachten und jetzt auf keinen Fall weiterlesen, geschweige denn die neue Serienreif-Folge anhören, sondern schleunigst die letzten fünf Folgen schauen gehen. Wir freuen uns auf ein Wiederhören!

Die Erwartungen waren hoch – zu hoch vielleicht, eingelöst wurden sie bis jetzt nicht sehr. Das ist auch die Meinung der Serienreif-Podcasterinnen dieser Folge. Anya Antonius, Michaela Kampl und Doris Priesching nehmen auseinander, was sie bisher gesehen haben, was sie nervt (einiges) und was ihnen gefiel (wenig). Aber hören Sie selbst in der neuen Folge von STANDARD-Serienreif:

Abonnieren bei: Apple Podcasts | Spotify | RSS

Wie ist Ihre Meinung zur letzten Staffel von "Game of Thrones"? Gut, schlecht, egal?

Wie wird es enden? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Gedanken mit uns! Diskutieren Sie im Forum mit oder schreiben Sie uns an etat@derStandard.at. Hier nehmen wir Ihr Feedback, Ihre Fragen und Ihre Ideen für Recherchen entgegen.

Schauen Sie mit uns gemeinsam das Finale von "Game of Thrones" – hier ab 20 Uhr auf derStandard.at/Serienreif!

Und die nächste Folge von Serienreif erscheint am Dienstag. Anya Antonius, Daniela Rom und Doris Priesching reden dann über das Finale von "Game of Thrones". (red, 15.5.2019)

  • War alles in dieser Staffel wirklich so schlecht? Daeny nimmt es zur Kenntnis.
    foto: hbo

    War alles in dieser Staffel wirklich so schlecht? Daeny nimmt es zur Kenntnis.

Share if you care.