Wir haben "Game of Thrones", Staffel 8, Folge 5 gesehen: "The Bells"

Blog13. Mai 2019, 13:51
1800 Postings

Eine Entscheidung, Drachenfeuer und ein letztes großes Duell – was in der fünften Folge der achten Staffel geschah

Es folgt der Inhalt der fünften Folge der achten Staffel von "Game of Thrones". Wenn Sie diesen nicht kennen wollen, hören Sie bitte jetzt zu lesen auf. Jetzt!

gameofthrones

Jedes Mal, wenn ein Targaryen geboren wird, werfen die Götter eine Münze. Die Frage: Gut oder Böse? An diesen Spruch erinnert Varys Jon Snow – und verrät damit gleichzeitig seine Chefin. Der Berater von Daenerys hat die Seiten gewechselt, weil er zu wissen glaubt, auf welcher Seite Jons Münze gelandet ist. Bei der Drachenmutter ist er sich da nicht mehr so sicher.

Im Podcast stellen wir uns die Frage: Wie schlecht ist "Game of Thrones" wirklich? Wir sind uns nicht ganz einig.

Tyrion bleibt Dany treu – und liefert Varys Dany aus. Die ist nach dem Mord an ihrer Gefährtin Missandei nicht mehr auf der Suche nach Kompromissen, sondern verurteilt Varys zum Tod durch Drachenfeuer. Jon ist bei der Hinrichtung anwesend. Und das ist der Moment, in dem ihm die ersten Zweifel an seiner Queen kommen. Es ist nicht die Entscheidung zur Hinrichtung, sondern die Kaltblütigkeit, mit der Daenerys vorgeht, die ihn hinterfragen lässt, ob sie tatsächlich eine gute Herrscherin sein wird.

foto: hbo
Varys redet mit Jon über die herrschenden Machtverhältnisse. Jon will diese aber nicht hinterfragen.

Dany selbst scheint sich schon entschieden zu haben. Die Vorgabe, herrschen zu wollen, um den Untertanen ein besseres Leben zu ermöglichen, weicht dem purem Machtstreben – und das um jeden Preis. Danys aktuelle Weltsicht: Jon hat sie verraten, indem er Arya und Sansa erzählt hat, wer er wirklich ist. Die Menschen in Westeros werden sie nie so lieben, wie sie Jon lieben. Ihre Herrschaft muss deshalb auf Furcht beruhen. Die Entscheidung zur Tyrannei ist gefallen.

Tyrion versucht noch, ihren Angriff auf King's Landing nicht zum Blutbad werden zu lassen. Er bittet sie, die Attacken einzustellen, wenn die Glocken läuten – das sei das Zeichen für die Kapitulation von Cerseis Truppen. Gleichzeitig schickt er Jaime, der als Gefangener wieder in King's Landing eingetroffen ist, zu Cersei. Er soll mit ihr fliehen und anderswo ein neues Leben beginnen. Ein verzweifelter Versuch, das Unabwendbare zu verhindern.

foto: hbo
Hat Tyrion einen Masterplan? Oder ist er derzeit einfach nicht ganz auf der Höhe?

Daenerys beginnt ihren Angriff. Sie vernichtet mit Drogonn, dem letzten lebenden Drachen, die Flotte von Euron Greyjoy, brennt anschließend Teile der Stadtmauer nieder und ermöglicht so den Unsullied und den Truppen von Jon Snow den Zugang zu King's Landing. Cerseis Verbündete sind bald geschlagen, sie geben auf. Die Glocke läutet.

Der Luftkrieg

Daenerys sitzt mit Drogon auf einer der Burgzinnen von King's Landing. Sie hat gewonnen. Ihre Truppen sind in der Überzahl. Die Stadt und damit Westeros gehören ihr. Doch auch Daenerys' Münze ist gefallen. Sie steigt mit Drogon erneut in die Luft und beginnt die Stadt Straße für Straße mit Drachenfeuer zu überziehen. Die Vernichtung von King's Landing soll den Grundstein ihrer Herrschaft legen. In den Straßen brechen die Kämpfe wieder los – und es beginnt ein furchtbares Gemetzel. Jon Snow mittendrin, der sich von Dany verraten fühlt und jetzt nicht mehr so recht weiß, wofür er kämpfen soll.

foto: hbo
Cersei schaut sich alles aus der Ferne an. Anfangs noch siegessicher.

Cersei beobachtet das alles aus sicherer Entfernung. Erst als die Türme von Red Keep einstürzen, will sie sich in Sicherheit bringen. Sandor Clegane, "The Hound", hat sich mit Arya auf den Weg in die Hauptstadt gemacht. Gemeinsam steigen sie in die Türme von Red Keep hinauf. Kurz vor dem Ziel, den Räumlichkeiten von Cersei, kann Sandor Arya noch davon überzeugen, dass Cersei ohnehin die Vernichtung der Stadt nicht überleben wird. Sie solle doch ihr Leben nicht von Rache bestimmen lassen und schauen, dass sie hier lebend rauskommt. Arya sieht das erstaunlich schnell ein, bedankt sich und macht sich auf den Weg, raus aus dem Hölleninferno.

Schlacht der Giganten

Sandor kommen auf den Stufen dann Cersei und ihre Beschützer entgegen. Darunter auch sein Bruder Gregor Clegane, auch bekannt als "The Mountain". Cersei huscht an den beiden vorbei – und dann beginnt, was bei Fans als Cleganebowl lange erwartet wurde. Der Kampf der beiden Giganten endet mit einem gemeinsamen Sturz ins Feuer.

Cersei trifft auf ihrer Flucht auf Jaime, und die beiden machen sich auf den Weg in die unteren Gefilde der Burg. Dort soll es einen Weg nach draußen geben. Jaime ist schwer verletzt. Er ist auf dem Weg zu seiner Schwester noch Euron Greyjoy begegnet, der ihn verwundet hat. Der Weg nach draußen ist für das Liebes- und Geschwisterpaar Jaime und Cersei allerdings verschüttet. Es gibt kein Entkommen. Sie sind begraben unter den einstürzenden Trümmern der Stadt. (Michaela Kampl, 13.5.2019)

gameofthrones
Was schon vom Finale zu sehen ist.

Wir haben vor dem Staffelbeginn im STANDARD-Serienreif-Podcast über das Ende von "Game of Thrones" spekuliert. Eine von uns könnte recht behalten. Ich lag sehr weit daneben. Aber hören Sie selbst.

Zum Thema

Ale bisher erschienenen Episodenzusammenfassungen der achten Staffel von "Game of Thrones"

Zur "Game of Thrones"-Themenseite

In Österreich ist "Game of Thrones" am Tag der US-Veröffentlichung auch auf Sky abrufbar.

Share if you care.