Babysitten: Wer hütet Ihre Kinder, wenn Sie einmal wegmüssen?

    User-Diskussion15. Mai 2019, 11:31
    30 Postings

    Berufsleben und Kinder zu vereinbaren ist nicht immer einfach. Doch auch so kann einmal etwas dazwischenkommen. Wie handhaben Sie das?

    Wieder einmal mit dem Partner oder der Partnerin etwas zu zweit machen, sich mit Freunden treffen oder einfach kurz Zeit für sich ganz allein haben – wenn man ein oder mehrere Kinder hat, beschränkt sich die Zeit ohne diese auf nur wenige Stunden. Sind die Sprösslinge im Kindergartenalter oder bereits in der Schule, erübrigt sich die Frage nach der Betreuung am Vormittag bis zum frühen Nachmittag. Doch was, wenn man danach oder abends einen Termin hat, den man gerne wahrnehmen möchte und der Partner oder die Partnerin ebenfalls unterwegs ist?

    Von Omas, Opas und Babysittern

    Hat man Glück und eine gute Beziehung zu ihnen, kann man auf die Großeltern oder andere Familienmitglieder zurückgreifen – vorausgesetzt, sie leben in der Nähe. Diese zählen ohnehin oft zu wichtigen Bezugspersonen der Kinder. Auch die finanzielle Komponente spielt in diesem Fall keine Rolle. Haben die Verwandten allerdings keine Zeit oder Möglichkeit, die Kinder zu hüten, bleibt einem nichts anderes übrig, als fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man kann entweder Freunde oder Bekannte fragen – oder aber man engagiert Babysitter.

    Wer passt auf Ihre Kinder auf?

    Springen Ihre Eltern ein, wenn Sie keine Zeit haben? Haben Sie Babysitter, die Sie in der Kinderbetreuung unterstützen? Falls ja, auf welchem Weg haben Sie diese gefunden? Und sind Sie mit ihnen zufrieden? Ab welchem Alter kann man Kinder Ihrer Meinung nach für kurze Zeit allein zu Hause lassen? Berichten Sie von Ihren Erfahrungen im Forum! (mawa, 15.5.2019)

    • Passen die Großeltern ab und zu auf Ihre Kinder auf?
      foto: romrodinka getty images/istockphoto

      Passen die Großeltern ab und zu auf Ihre Kinder auf?

    Share if you care.