Neue Studentenheime: Kein Raum für Experimente

    10. Mai 2019, 11:06
    7 Postings

    In modernen Studentenheimen wird Wert auf Sicherheit gelegt. Kreative Wohnformen entstehen nicht

    Jeder, der schon einmal in einem Studentenheim gewohnt hat, hat nette Anekdoten zu berichten. Von spontanen Stockwerkspartys zum Beispiel (unsere fanden bevorzugt auf dem Dach mit Blick auf Wien-Simmering statt), kleineren und größeren Dramen mit Mitbewohnerinnen (meine kaufte sich einmal Fridolin, eine Albinoschlange), neuen Freundschaften und spätnächtlichen ... Lernsessions in der Küche.

    Auch die neuen Studentenheime, wie sie gerade gebaut werden, bieten Raum für Gemeinsames. Er ist aber klar abgesteckt und auf "Community-Areas" begrenzt. Ansonsten wird in den durchgestylten Mikro-Apartments von heute Wert auf Privatsphäre und Sicherheit gelegt.

    Keine kreativen Wohnformen

    Nicht nur für Studierende, auch für Investoren, die ihr Geld in standardisierte Produkte stecken wollen. Raum für Experimente bleibt nicht: Kreative Wohnformen wie etwa bunte WGs aus Alt und Jung sind da nicht drin. Hoffentlich sind die Erinnerungen trotzdem unvergesslich. (Franziska Zoidl, 10.5.2019)

    • Wer schon einmal in einem Studentenheim gewohnt hat, hat viele nette Anekdoten zu berichten.
      foto: istockphoto.com/svetikd

      Wer schon einmal in einem Studentenheim gewohnt hat, hat viele nette Anekdoten zu berichten.

    Share if you care.