Wie gut ist Ihre Wohnung geschnitten?

    User-Diskussion10. Mai 2019, 07:00
    277 Postings

    Tote Winkel und unbenutzbare Räume – so manche Wohnung könnte besser aufgeteilt sein. Wurde in Ihren vier Wänden Platz verschwendet?

    Zimmer, Küche, Kabinett, hieß es früher. In Neubauten kommen heute oft dazu: ein zehn Quadratmeter großes Bad, sechs Quadratmeter Klo und ein riesiger Vorraum. Dazu ein totes Eck im Wohnzimmer und ein Schlafzimmer, aus dem man zwei hätte machen können.

    Natürlich, wie "gut" eine Wohnung geschnitten ist, liegt im Auge des Betrachters und ist durchwegs subjektiv. Dennoch wünschen sich viele, die Architekten hätten sich beim Planen der eigenen Wohnung etwas länger Gedanken über die Benutzbarkeit gemacht. Oft ist es auch schwer, die Möbel individuell anzuordnen, weil der Grundriss der Wohnung in diesem Punkt nur wenige Optionen offenlässt.

    Auch die Generationen sind in diesem Punkt meist uneins. So legen ältere Semester oft Wert auf einen Vorraum und eine separate Küche. Jüngeren ist ein großer Eingangsbereich unwichtig, sie wünschen sich dafür aber eine Wohnküche. Ob es besser oder schlechter ist, wenn Bad und Klo getrennt sich, darüber scheiden sich sowieso die Geister.

    Wie ist das bei Ihnen?

    Ist Ihre Wohnung gut geschnitten? Haben Sie unbenutzbare Ecken oder unnötige "Lufträume"? Wünschen Sie sich manchmal eine bessere Aufteilung? Sind Sie pro oder kontra, wenn es um getrenntes Bad und Klo geht? Wie wichtig ist Ihnen ein Vorraum? Können Sie die Möbel nach Ihren Wünschen anordnen? (bere, 10.5.2019)

    • Wie würden Sie Ihren Grundriss planen?
      foto: istock

      Wie würden Sie Ihren Grundriss planen?

    Share if you care.