"Game of Thrones": Fans rebellieren im Netz wegen neuer Staffel

    8. Mai 2019, 10:09
    1582 Postings

    In den sozialen Netzwerken machen Zuschauer ihren Unmut kund – Neue Episode mit bislang schlechtester Bewertung

    ACHTUNG: Dieser Text ist finster und voller Spoiler. Wer nicht wissen will, was in dieser Folge von "Game of Thrones" oder in den vorhergehenden passiert ist, sollte lieber nicht weiterlesen. Ab mit diesem Link in die gespeicherten Texte. Sie sind immer noch da? Sicher? Gut, wir haben Sie gewarnt, es folgen SPOILER.

    gameofthrones

    Keine Logik mehr und massive Handlungslöcher

    Die neue und letzte "Game of Thrones"-Staffel hat es Fans der Kultserie offenbar nicht besonders angetan. Vor allem bei der kürzlich ausgestrahlten Folge "The Last of the Starks" haben viele Zuschauer ihren Frust online verlautbart. Die Kritiker sprechen davon, dass das Gezeigte kaum mehr Sinn ergibt, die Serie nun mit massiven Handlungslöchern zu kämpfen hat und die Charakterentwicklung sich drastisch verschlechtert hat. Im Zentrum der Kritik steht Bösewicht Euron, von dem sich Leser der Bücher einfach mehr erwartet haben.

    Noch nie wurde eine Folge so schlecht bewertet

    Fans der Serie machen nun auf Reddit, Twitter und der Internet Movie Database ihren Unmut kund. "The Last of the Starks" ist die aktuell am schlechtesten bewertete "Game of Thrones"-Folge. Sie hält bei nur 6,8 von 10 möglichen Punkten. Im Durchschnitt kann die HBO-Serie einen Wertungsdurchschnitt fernab der neun Punkte vorweisen. In den Bewertungen ärgern sich Kritiker über den "massiven Qualitätsverfall" und darüber, dass "Game of Thrones" einfach nicht mehr "Game of Thrones" ist. David Benioff und D. B. Weiss, die Autoren der Serie, werden vielerorts als "Dumm und Dümmer" betitelt.

    gameofthrones

    Fans fordern, dass die Ausstrahlung gestoppt wird

    Auf dem Youtube-Kanal zur Serie ärgern sich Zuschauer auch über die Aussage von Benioff zur neuesten Folge der Serie. Dort wird nämlich der Tod des Drachen Rhaegal damit erklärt, dass Daenerys einfach auf die Schiffsflotte von Euron vergessen hatte. Der Drache wurde mit nur wenigen Schüssen durch Ballisten getötet. Gleichzeitig konnte Daenerys weiteren Pfeilen problemlos ausweichen – auch hier ärgern sich Zuschauer über die mangelnde Logik. In den Youtube-Kommentaren wird gar dazu aufgerufen, dass man die Ausstrahlung der neuesten Staffel stoppt und diese unter der Führung von George R. R. Martin neuerlich drehen lässt.

    Wieso die Qualität so abgenommen hat

    Der Tenor vieler Kritiker ist nämlich, dass die Qualität der Serie massiv abgenommen hat, seit es keine Buchvorlage gibt. George R. R. Martin schreibt zwar bereits an einer Fortsetzung, allerdings wird "The Winds of Winter" erst in einer Weile erscheinen. Das Ende des Fantasy-Spektakels wurde allerdings mit den Autoren der Serie abgesprochen. Somit werden die Serie und die Bücher das gleiche Ende haben.

    gameofthrones

    Spin-offs bereits in Arbeit

    Unterdessen hat George R. R. Martin aber angekündigt, dass es drei Spin-offs zu "Game of Thrones" geben soll. Diese wurden von dem Autor selbst entworfen und sind bereits in Arbeit. Bisher bekannt ist, dass eine Prequel-Serie kommen soll, die die Geschehnisse tausende Jahre vor den Ereignissen aus "Game of Thrones" behandelt. Konkret wird auf den Werdegang Westeros eingegangen. Vielleicht erfährt man dann auch mehr zum Night King – ein weiterer Kritikpunkt an der neuen Staffel, da Fans dieses Kapitel für zu schnell abgeschlossen befinden. (red, 8.5.2019)

    • Viele Zuschauer zeigen sich mit der neuen "Game of Thrones"-Staffel alles andere als zufrieden und machen im Netz ihren Unmut kund.
      foto: hbo

      Viele Zuschauer zeigen sich mit der neuen "Game of Thrones"-Staffel alles andere als zufrieden und machen im Netz ihren Unmut kund.

    Share if you care.