Samsung will offenbar Bestellungen für Galaxy Fold stornieren

    9. Mai 2019, 11:14
    11 Postings

    Nur Kunden, die per Klick explizit bestätigen, das Gerät haben zu wollen, sollen beliefert werden

    Statt das Unternehmen als innovativer Vorreiter für eine neue Art von Smartphones erscheinen zu lassen, entwickelt sich die Einführung seines faltbaren Smartphones für Samsung zu einer veritablen PR-Misere. Nachdem mehrere Tester schon nach wenigen Tagen Sprünge und Display-Ausfälle meldeten, wollte Samsung den im April geplanten Marktstart dennoch durchziehen.

    Schließlich legte man doch eine Kehrtwende ein und verschob den Release auf unbestimmte Zeit. Nun gibt es einen neuen Eintrag in der eher unerfreulichen Geschichte. Samsung hat offenbar vor, die Vorbestellungen für das Fold zu streichen, wie Tizenhelp berichtet.

    Bestellung muss bestätigt werden

    Erste Vorbesteller haben nämlich eine Nachricht vom Hersteller erhalten. Dort verweist man auch darauf, dass "wenige Geräte ein paar Probleme" gehabt hätten und man nun daran arbeite, diese auszumerzen und man weiterhin kein Lieferdatum nennen könne.

    foto: tizenhelp

    Wenn das Faltsmartphone nicht bis 31. Mai ausgeliefert werde und man vom Kunden bis dahin auch keine Rückmeldung erhalten habe, so wird die Bestellung automatisch storniert. Dass das Kaufinteresse weiterhin da ist, muss per Klick auf einen Link bestätigt werden.

    Das Vorgehen von Samsung wirkt nicht so, als habe Samsung derzeit große Hoffnungen auf einen baldigen Marktstart des Fold. Denn dann würde das Unternehmen den umgekehrten Weg gewählt und eine Stornierung per Klick anbieten, zumal man vor der Auslieferung. (red, 09.05.2019)

    • Samsungs neues Prunkstück bereitet dem Konzern einiges Kopfzerbrechen.
      foto: apa

      Samsungs neues Prunkstück bereitet dem Konzern einiges Kopfzerbrechen.

    Share if you care.