Magnus Nilsson verlässt Restaurant Fäviken

    6. Mai 2019, 16:13
    33 Postings

    Für kaum ein anderes internationales Restaurant nahmen Gäste mehr Kilometer auf sich. Jetzt steht fest: Das schwedische Fäviken schließt Ende des Jahres

    Magnus Nilsson gilt als ein kulinarisches Wunderkind. Elf Jahre lang machte der 35-Jährige einen Ort im Niemandsland, nämlich Fäviken, mit dem gleichnamigen Restaurant zum kulinarischen Hotspot.

    foto: fäviken/erik olsson
    Elf Jahre lang führte Magnus Nilsson das Fäviken. Nun macht es zu.

    Noch mehr Bekanntheit erlangte er durch seine Folge in der Netflix-Serie "Chef's Table". Magnus Nilsson steht wie wenige andere für regionale nordische Küche.

    Heute gab er bekannt, das Restaurant mit Ende des Jahres zu verlassen. Die Betreiber wollen es ohne ihre Galionsfigur nicht weiterführen. Das Fäviken schließt mit Ende des Jahres 2019.

    "Um ein Restaurant wie das Fäviken zu führen, musst du jeden Morgen in der Früh die Aufregung verspüren, zur Arbeit zu gehen", heißt es auf der Webseite der Fine Dining Lovers als O-Ton von Nilsson.

    foto: fäviken
    Regionale Küche, skandinavischer Charme und gekonnte Gerichtkompositionen: Dafür steht der 35-jährige Nilsson.

    Das sei bei ihm schlichtweg nicht mehr der Fall. Nilsson hätte das Gefühl, die Ära des Fäviken sei an ihrem Ende angelangt. In Zukunft etwas anzubieten, das der echten Restauranterfahrung des Fäviken nicht gerecht werde, ein "Fake-Fäviken", das wolle er nicht. Es sei an der Zeit, das nächste Kapitel seiner Karriere aufzuschlagen und sich dem Gärtnern zu widmen.

    Laut einem Tweet der "LA Times" wartete der Koch mit der Bekanntgabe seiner Entscheidung bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Restaurant bis Ende des Jahres ausreserviert war. Er wolle keine Leute, die nur essen kommen, weil es das Fäviken bald nicht mehr geben wird. "Ich möchte, dass die letzten sechs Monate die besten werden, die wir je hatten", heißt es weiter. (niw, 6.5.2019)

    Share if you care.