Ein Sonnenuntergang, vom Mars aus gesehen

    2. Mai 2019, 14:48
    30 Postings

    Der Nasa-Lander Insight folgte der Tradition seiner Vorgänger und hielt einen Tagesanbruch und einen Sonnenuntergang fotografisch fest

    foto: nasa/jpl-caltech
    Sonnenaufgang am 24. April 2019 um 5.30 Uhr (Marszeit), von der Marsebene Elysium Planitia aus gesehen.

    Im vergangenen November landete die Marssonde Insight der US-Weltraumbehörde Nasa auf dem Roten Planeten. Seither hat die Mission schon zahlreiche Daten geliefert, zuletzt registrierte sie ein Marsbeben – zum ersten Mal überhaupt. Insight soll das Innere unseres Nachbarplaneten erforschen und mehr über dessen Aufbau und die Dynamik unter der Oberfläche herausfinden.

    foto: nasa/jpl-caltech
    Sonnenuntergang am 25. April um etwa 18.30 Uhr (Marszeit).

    Der stationäre Lander, der sich in der Marsebene Elysium Planitia befindet, verfügt unter anderem über einen Seismografen, eine Wärmeflusssonde und eine Rammsonde, die bis zu fünf Meter tief in den Marsboden vordringen soll. Daneben besitzt Insight aber auch eine Wetterstation, die einen täglichen Bericht erstellt, sowie zwei Farbkameras. Mithilfe Letzterer gelangen nun Aufnahmen eines Sonnenauf- sowie eines Sonnenuntergangs.

    Fototradition

    Die Bilder entstanden am 24. und 25. April (Erdzeit) und wurden mit der Kamera am Roboterarm des Landers aufgenommen. Sie dient eigentlich vorwiegend dazu, Instrumente zu überwachen und den Boden zu analysieren.

    "Es ist eine Tradition unserer Marsmissionen, Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge zu dokumentieren", sagt Justin Maki vom Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena. Erstmals waren solche Aufnahmen dem Marslander Viking 1 im Jahr 1976 gelungen. (red, 2.5.2019)

    Share if you care.