Ajax gegen Tottenham bereit für nächsten Coup

29. April 2019, 13:06
107 Postings

Die Amsterdamer strotzen vor dem Champions-League-Halbfinale vor Selbstvertrauen. Tottenham soll auf dem Weg zum Titelgewinn nur Zwischenstation sein

Liveticker: Tottenham vs. Ajax Amsterdam, 21 Uhr

Amsterdam/Berlin – Das Selbstvertrauen ist riesig, der Traum vom Titel lebt: Die jungen Wilden von Ajax Amsterdam gehen nach zuletzt furiosen Auftritten gegen Europas Topteams mit breiter Brust ins Halbfinale der Champions League. Das Hinspiel am Dienstag bei Tottenham Hotspur (21 Uhr, Sky und Dazn) soll nur eine weitere Station auf dem Weg nach ganz oben sein.

Sehr optimistischer Joker

"Ja, Ajax ist bereit für den großen Coup", sagte Klaas-Jan Huntelaar der "Welt am Sonntag". Für den früheren Schalke-Stürmer wäre der Finalerfolg am 1. Juni in Madrid durchaus eine logische Folge. "Wenn wir weiter unser Spiel so wie bisher durchziehen, wird sich dieser Traum ganz sicher erfüllen", so der 35-Jährige, der meist nur noch als Joker zum Einsatz kommt.

Ajax-Keeper Andre Onana ist davon überzeugt, dass die Erben von Johan Cruyff auch in London wieder mit großer Leichtigkeit auftreten können. "Wir haben einen Vorteil, wir haben etwas, das für uns arbeitet: Das ist der Umstand, das wir keinen Druck haben und nichts verlieren können."

Rekord: 160 Saison-Treffer

In der Tat ist Ajax nach den Siegen in der Champions League über Real Madrid und Juventus Turin auch in der Liga als Tabellenführer und im Pokal als Finalist voll auf Kurs. Beim 4:2-Sieg gegen Vitesse Arnheim vor einigen Tagen erzielte das Team von Erik ten Hag wettbewerbsübergreifend seinen 160. Treffer in der laufenden Saison und knackte den 38 Jahre alten Rekord von AZ Alkmaar.

Hilfreich dabei ist die klare Ausrichtung auf dem Platz. "Für uns zählt nur eins: Wir wollen den Gegner dominieren, wir wollen immer gewinnen", sagt Huntelaar, für den der Trainer einen maßgeblichen Anteil am Höhenflug hat: "Wenn es bis zur Pause mal nicht so läuft, hat der Trainer immer Lösungen, damit wir es in der zweiten Halbzeit besser machen."

"Wenn wir unsere höchstes Niveau erreichen, ist Tottenham ein Gegner, der uns liegen kann", sagt Lasse Schöne. Der Däne ist mit 32 Jahren älteste Stammkraft von Ajax. Gemeinsam mit Jungstar Frenkie de Jong organisiert er das Mittelfeld. Der Erfolg komme nicht von ungefähr, betont Schöne. "Das ist nicht nur passiert. Wir sind gewachsen. Und jetzt spüren wir, dass wir auch das Finale erreichen können."

Gute Mischung

Stehen auch der im Sommer zum FC Barcelona wechselnde de Jong oder der 19-jährige Kapitän Matthijs de Ligt im Rampenlicht, ist es nicht nur die junge Welle, die Ajax in der Königsklasse so weit gespült hat. Im vergangenen Sommer, so berichtete ten Hag, wurde nach dem verpassten Meistertitel festgestellt, dass Erfahrung fehlt. Geholt wurden deshalb Daley Blind (29) und Dusan Tadic (30). Beide sind nun Stützen des Teams.

"Wir wollen schönen, attraktiven Fußball spielen. So, wie es Johan Cruyff gefallen hätte", sagt Edwin van der Sar. Der Generaldirektor des Klubs stand bei den großen Erfolgen Mitte der 90er-Jahre im Tor. Nun muss er die Mannschaft im Sommer wohl erneut formen. Neben de Jong dürfte auch de Ligt wechseln, Donny van de Beek, Hakim Ziyech und David Neres sind weitere hochgehandelte Aktien. Auch van der Sar könnte den Klub verlassen, Manchester United möchte ihn offenbar als Geschäftsführer engagieren.

"Schlüsselspieler werden gehen. Es ist heutzutage unmöglich, eine Mannschaft wie unsere zusammenzuhalten", sagt ten Hag. Die "finanziellen Muskeln" der Klubs der kleineren Ligen würden im Vergleich zu den Topligen "Jahr für Jahr schwächer werden".

Tottenham-Spieler mit Ajax-Vergangenheit

Vier Akteure, die Ajax in der Vergangenheit auf die Insel verkauft hat, sind bei Tottenham dabei. Christian Eriksen, Toby Alderweireld und Jan Vertonghen werden Dienstag von Beginn an erwartet, dazu kommt noch Davinson Sanchez. Für Eriksen ist es ein Wiedersehen "wie im Märchen". Der englische Internationale Eric Dier sieht Tottenham deshalb gut gerüstet: "Wir kennen sie, weil einige von uns bei Ajax waren. Sie verdienen es, im Halbfinale zu stehen. Wir wissen, dass es schwer wird."

Ten Hag kann am Dienstag fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui ist fraglich. Der 21-Jährige hat sich im Viertelfinale gegen Juve eine Knöchelverletzung zugezogen.

Sorgenfalten bei Spurs

Bei Tottenham lief es zuletzt nicht mehr so gut. Das Team von Mauricio Pochettino verpatzte am Wochenende die Generalprobe und verlor das Londoner Derby gegen West Ham United mit 0:1 (0:0). Gegen Ajax geht die Mannschaft im neuen Stadion geschwächt ins Spiel. Mit Harry Kane (verletzt) und Heung-Min Son (gesperrt) fehlen die besten Torschützen der vergangenen Monate. (sid, 29.4.2019)

Champions League, Halbfinal-Hinspiel, Dienstag

Tottenham Hotspur – Ajax Amsterdam
London, 21 Uhr, live Sky und Dazn

Mögliche Aufstellungen:

Tottenham: Lloris – Trippier, Vertonghen, Alderweireld, Rose – Sissoko, Wanyama – Eriksen, Alli, Lucas Moura – Llorente – Trainer: Pochettino

Amsterdam: Onana – Mazraoui (Veltman), de Ligt, Blind, Tagliafico – Schöne, de Jong – van de Beek, Ziyech, Neres – Tadic – Trainer: ten Hag

  • Für Ajax und Coach Erik ten Hag (li.) soll die Reise auch gegen Tottenham nicht zu Ende gehen. Spurs-Trainer Mauricio Pochettino (re.) wird versuchen zu schaffen, was Real Madrid und Juventus Turin nicht gelungen ist.
    foto: apa/afp/adrian dennis/christof s

    Für Ajax und Coach Erik ten Hag (li.) soll die Reise auch gegen Tottenham nicht zu Ende gehen. Spurs-Trainer Mauricio Pochettino (re.) wird versuchen zu schaffen, was Real Madrid und Juventus Turin nicht gelungen ist.

  • Zum Duell Heung-Min Son (Tottenham) gegen Dusan Tadic (Ajax) wird es im Hinspiel nicht kommen. Ersterer ist gesperrt.
    foto: apa/afp/adrian dennis/john thys

    Zum Duell Heung-Min Son (Tottenham) gegen Dusan Tadic (Ajax) wird es im Hinspiel nicht kommen. Ersterer ist gesperrt.

Share if you care.