Regierung verschiebt Forschungsgipfel kurzfristig

    29. April 2019, 08:42
    39 Postings

    Die lang geplante Präsentation der Forschungsstrategie wird nun nicht am 7. Mai stattfinden, sondern erst im Herbst

    Wien – Die Regierung hat den für 7. Mai geplanten Forschungsgipfel auf Herbst verschoben. Das gab das Büro von Bildungsminister Heinz Faßmann am Montag bekannt. Bei dem Gipfel sollten zentrale Vorhaben der Regierung im Forschungsbereich vorgestellt werden.

    Planungssicherheit

    Zu den Initiativen, die die Regierung in ihrem Koalitionsprogramm hat und die sie bei dem Gipfel präsentieren wollte, zählen ein Forschungsfinanzierungsgesetz, das Planungssicherheit vor allem für die Förderagenturen bringen soll, eine Exzellenzinitiative für den Bereich Grundlagenforschung sowie die Eckpunkte einer neuen Forschungsstrategie der Bundesregierung bis 2030. Ein entsprechender Grundsatzbeschluss dafür wurde bei einem Ministerrat im August 2018 gefasst.

    Mangels Abschluss wichtiger Punkte sei "gemeinsam mit allen beteiligten Ressorts entschieden worden, sich noch Zeit zur Abstimmung zu nehmen", hieß es aus dem Bildungsministerium. "Lieber ein brauchbares Ergebnis zu einem späteren Zeitpunkt als ein vorzeitiger Abschluss, der nicht alle Punkte berücksichtigt." Der Forschungsgipfel sei nun für den Herbst geplant. (APA, 29.4.2019)

    • Artikelbild
      grafik: standard
    Share if you care.