Polnischer Dissident Karol Modzelewski gestorben

    29. April 2019, 06:28
    2 Postings

    Historiker gab der Gewerkschaft Solidarność ihren Namen

    Warschau – Der bekannte polnische Solidarność-Aktivist Karol Modzelewski ist tot. Der Historiker, eine der Leitfiguren der antikommunistischen Opposition in der Zeit der Diktatur, starb am Sonntag im Alter von 81 Jahren, wie die Onlinezeitung "Okopress" berichtete.

    Modzelewski war 1964 wegen Kritik an der herrschenden kommunistischen Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei aus der Partei ausgeschlossen und von der Universität Warschau verbannt worden. Für einen offenen Brief an die Partei, den er zusammen mit dem Dissidenten Jacek Kuron schrieb, musste er dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.

    In den 80er-Jahren war er an der Seite von Lech Walesa an der Gründung von Solidarność beteiligt, von ihm stammt der Name der Gewerkschaft. Nach der Verhängung des Kriegsrechts am 13. Dezember 1981 durch General Wojciech Jaruzelski wurde Modzelewski erneut inhaftiert. Insgesamt verbrachte er mehr als acht Jahre im Gefängnis. Nach dem Ende des Kommunismus in Polen wurde er Senator. (APA, 29.4.2019)

    Share if you care.