Antonio Fian: Protestsong

26. April 2019, 18:11
4 Postings

Wohl wohl, guat. Onklogend.

(Das Strandbad in Klagenfurt an einem sonnigen Aprilvormittag 2019, menschenleer bis auf, am Ende des Steges, einen ehemaligen Beachvolleyball-Nachwuchsspieler in schwarzen Hosen, schwarzen Stiefeln und schwarzer Jacke mit der Aufschrift "Security". Er hält eine Gitarre, auf der er einfache Akkorde spielt. Ein zweiter, gleich gekleideter ehemaliger Beachvolleyball-Nachwuchsspieler tritt auf und nähert sich unbemerkt.)

DER ERSTE (singt): Mmm hmm ... hmmlalalala ... Es gibt keine Maikäfer mehr. / Es gibt keine Maikäfer mehr.

DER ZWEITE (hat sich neben ihn gesetzt): Guat. Von dir?

DER ERSTE (legt die Gitarre weg, schüttelt den Kopf): Mey.

DER ZWEITE: Wos Mai? Aprül is.

DER ERSTE (verdreht die Augen): Reinhard Mey! Kennst nit, oda? So wia Danzer, lei Deitscha. Guat.

DER ZWEITE: Ah, mochst wieda Bend?

DER ERSTE (schüttelt den Kopf): Solo. Schon ong'fongen schreibn. Protestsong. Pass auf.

(Nimmt die Gitarre und singt zu einfachen Akkorden:) Freind, schau da die Wölt on! / Is sie nit schen? / Es kummt nit aufs Göld on! / Wonn weast du des vastehn? // Weil olles, wos guat ist, / dos vanichtet die Gier! / Und plean weast, wonn's fuat is, / dos soge ich dir! // Doch du sitzt bein Wiatn / bein Bier und bein Wein, / sigst die Bleamlen nit bliatn, / heast die Bama nit schrein. // Doch es stiazn die Fölsn / und da See trocknet aus, / und kan sticht mehr ka Gölsn / und ka Kotz friss ka Maus. // Lei im Wold singt a Meisn / la la lala la / Ihr Menschn, geht's scheißn! / Lala la lala la. (Legt die Gitarre weg.) Is noch nit fertig.

DER ZWEITE: Guat.

DER ERSTE: Wohl?

DER ZWEITE: Wohl wohl, guat. Onklogend.

(Pause)

DER ZWEITE (lacht): Dabei, fia Strondbod war nit schlecht, wonn tat stechn ka Gölsn.

DER ERSTE (blickt ihn verächtlich an)

DER ZWEITE (wendet den Blick ab): Klor, wonn gleichzeitig austrocknet See ... Aa wieder Schas ...

(Vorhang)

(Antonio Fian, 26.4.2019)

Share if you care.