Warnung vor Ping-Anrufen mit der Ländervorwahl +44

    26. April 2019, 12:09
    220 Postings

    Telekombehörde warnt vor Ping-Anrufen

    Die Telekombehörde RTR warnt erneut eindringlich vor Ping-Anrufen. "Rund 50 Meldungen über belästigende Anrufe mit der Ländervorwahl +44 (Vereinigtes Königreich) haben uns seit Anfang April erreicht", sagt Telekomregulator Johannes Gungl. Darunter befinden sich Ping-Anrufe und Werbeanrufe. Bei Erstem soll ein Rückruf provoziert werden, bei Zweitem will man etwa Kryptowährungen verkaufen.

    Empfehlung

    "Wenn Sie keinen Anruf aus dem Vereinigten Königreich erwarten, ignorieren Sie ihn einfach", empfiehlt Gungl. "Sie können die Nummer auch in der Kontakte-App Ihres Mobiltelefons sperren. Will man Ihnen etwas verkaufen, geben Sie keinerlei Daten von sich preis. Am besten legen Sie auf." Die RTR bittet Nutzer, belästigende Anrufe auf rufnummernmissbrauch.at zu melden.

    Entsprechende Anrufe kommen meist aus fernen Regionen und werden nach nur einmaligem Klingeln (englisch "ping") abgebrochen. Rufen Kunden zurück, landen sie oft bei einer teuren Mehrwertnummer. Der Rückruf bei diesen Rufnummern kann mehrere Euro pro Minute kosten, das Geld fließt in die Taschen der Ping-Anrufer. (red, 26.4.2019)

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.