Daniel Wissers Miniaturen – IV: Parkschein

    Kolumne28. April 2019, 12:00
    4 Postings

    "Der Parkwächter Schneider wurde an einem Mittwochmorgen zum Dienststellenleiter der Abteilung für Parkraumbewirtschaftung, Dr. Badura, gerufen. Dr. Badura brachte unvermittelt seinen Unmut darüber zum Ausdruck, dass Schneider nach der Gasexplosion in einem Wohnhaus, die nicht nur das Haus selbst, sondern auch fünf davor abgestellte Autos schwer beschädigt hatte, noch während die Feuerwehrmannschaften mit Löscharbeiten beschäftigt waren, allen fünf Autos Organstrafverfügungen für widerrechtliches Parken ausgestellt und unter ihre stark verkohlten Scheibenwischer gesteckt hatte.

    Die Lenker der betroffenen Pkws hatten sich in der Presse darüber beklagt, dass ihnen nicht nur durch die Gasexplosion unverschuldet Schaden an ihren Autos, sondern darüber hinaus noch Parkstrafen entstanden seien, weil das Stadtamt ihre durch die Stichflamme versengten Parkscheine für ungültig ansähe.

    "Was haben Sie sich dabei gedacht, Schneider?", brüllte Dr. Badura. Der Parkwächter Schneider erklärte, er habe wie immer nur seine Arbeit gemacht und fügte hinzu: "Gedacht? Ich habe mir nichts gedacht. Reinhold Messner denkt auch nichts, wenn er auf den Mont Blanc geht." (Daniel Wisser, 27.4.2019)

    Daniel Wisser hat mit "Königin der Berge" (Jung und Jung, 2018) den Österreichischen Buchpreis gewonnen. Seine Miniaturen erscheinen bis Ende Juni im ALBUM.

    • Daniel Wisser schreibt bis Ende Juni Miniaturen für den STANDARD.
      foto: anke wälischmiller

      Daniel Wisser schreibt bis Ende Juni Miniaturen für den STANDARD.

    Share if you care.