Nintendo könnte bald günstigere Switch vorstellen

    25. April 2019, 12:03
    64 Postings

    Billigere Variante im Stile eines Gaming-Tablets – der Hersteller will den Absatz der Konsole steigern

    Der japanische Hersteller Nintendo hat seine neuesten Quartalszahlen veröffentlicht und damit das letzte Geschäftsjahr abgeschlossen. 17,5 Millionen Switch-Konsolen konnte man in den letzten 12 Monaten verkaufen und erreicht damit die eigene (zwischenzeitlich allerdings zurückgeschraubte) Prognose. Insgesamt konnte man seit dem Start der hybriden Spieleplattform 35 Millionen Stück absetzen. Den Umsatz konnte man um 2,3 Prozent auf 203,3 Milliarden Yen (rund 1,6 Milliarden Euro) steigern.

    Im begonnenen Bilanzjahr sollen die Switch-Verkäufe steigen, man strebt ein Ergebnis von 18,5 Millionen an. Zur Steigerung der Nachfrage könnte schon bald eine neue Version der Switch auf den Markt kommen, berichtet Bloomberg unter Verweis auf Insider.

    Portables Games-Tablet

    Konkret soll es sich um ein billigeres Modell handeln, um weitere Käuferschichten anzusprechen – insbesondere in Anbetracht eines möglichen Starts am chinesischen Markt, für den man mit dem Gamesriesen Tencent zusammenarbeitet.

    wirspielen

    Das Gerät soll portabler ausfallen, als die Standard-Ausgabe. Dafür soll sie allerdings nicht per Dock an Fernseher angeschlossen werden können und die Joycon-Controller sollen fix verbaut sein, sie wäre defacto also eine Art "Gaming-Tablet". In Aussicht steht auch ein "bescheidenes" Upgrade für die normale Switch. Eine deutlich stärkeres Modell, analog etwa zu Microsofts Xbox One X, sei hingegen nicht in Planung.

    Vorstellung auf der E3?

    Gerüchte über eine billigere Switch und ihre Beschaffenheit gibt es schon länger, ursprünglich war dieses für Jahresende erwartet worden. Nun ist aber von einem Start bis Ende Juni die Rede. Das rückte die Möglichkeit einer Präsentation des Gerätes auf der diesjährigen E3 in den Fokus, allerdings hat der Konzern mittlerweile erklärt, auf der Spielemesse in Los Angeles keine neue Hardware vorstellen zu werden.

    Hoffnungen setzt Nintendo weiters auf neue Mobile Games. Ein besonders heißes Eisen ist dabei "Mario Kart Tour". Die Adaption des berühmten Arcade-Racers für Android- und iOS-Geräte hat laut Analysten große Chancen, dem Konzern Milliardeneinnahmen zu bescheren. (red, 25.04.2019)

    Update, 12:30 Uhr: Statement von Nintendo ergänzt. Auf der E3 will der Hersteller keine neue Hardware zeigen.

    • Die Switch könnte bald einen günstigeren Abkömmling bekommen.
      foto: standard/wilhelm

      Die Switch könnte bald einen günstigeren Abkömmling bekommen.

    Share if you care.