Auf diesen Inseln hätte es Robinson Crusoe gefallen

    25. April 2019, 10:33
    25 Postings

    Auf diesen fünf luxuriösen Inseln hätte sich der berühmteste Schiffbrüchige der Literaturgeschichte (und nicht nur er) garantiert wohlgefühlt.

    Heute, am 25, April vor 300 Jahren, erschien das Buch "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe. Auch wenn der berühmteste Schiffbrüchige und Überlebenskünstler der Literaturgeschichte ob seines harten Schicksals in vielerlei Hinsicht nicht zu beneiden ist, sehnt sich doch heute so mancher heute auf die sprichwörtliche einsame Insel, um einmal abzuschalten und um sich richtig verwöhnen zu lassen. Besonders gut gelingt dies auf diesen fünf exklusiven Eilanden.

    Turks-Inseln

    Als "Robinson Crusoe" geschrieben wurde, waren die Turks- und Caicosinseln bereits besiedelt. Heute erleben Reisende auf den Inseln, die zu den südöstlichen Bahamas gehören, einen traumhaften Urlaub. Die Hauptinsel Providenciales ist besonders wegen Grace Bay, einem der offiziell schönsten Strände der Welt, bekannt.

    foto: club med
    Club Med Turkoise

    Dort befindet sich der Club Med Turkoise auf einer 34 Hektar großen Anlage, der 2018 umfassend modernisiert wurde. In dem Adults-only Resort können Erwachsene nicht nur im Pool schwimmen, im Wellnessbereich entspannen oder das ausgezeichnete Essen genießen, sondern auch die vielfältigen Sportangebote nutzen oder beim Tauchen die faszinierende Unterwasserwelt erkunden. Premium All-inclusive genießen die Gäste – anders als Robinson Crusoe im Roman – während ihres gesamten Aufenthalts.

    Milaidhoo Island

    Die Malediven bestehen aus zahlreichen kleinen Inseln, auf denen Robinson Crusoe gestrandet sein könnte. Ein besonderes Urlaubserlebnis erwartet die Urlauber auf der Luxusinsel Milaidhoo Island: So können sie zum Beispiel in einer Overwater-Villa die Stachelrochen beobachten oder von der Beachvilla den Sonnenuntergang betrachten.

    foto: milaidhoo island
    Milaidhoo Island

    Durch das intakte Korallenriff, das sich direkt vor der Insel befindet, treffen Gäste meist schon nach wenigen Schwimmzügen auf farbenfrohe Fische und mit etwas Glück auch auf die großen Meeresschildkröten. Von den kulinarischen Erlebnissen hätte Robinson Crusoe allerdings nur träumen können: Ob BBQ am Strand oder ein Gourmetdinner unter dem Sternenhimmel, jeder Gast wird seine persönlichen geschmacklichen Highlights finden.

    The Brando

    Nicht als Robinson Crusoe, sondern als Fletcher Christian landete Marlon Brando das erste Mal auf dem Tetiaroa Atoll – nämlich bei den Dreharbeiten zur Meuterei auf der Bounty. Nachdem er sich in seine Drehpartnerin verliebte, verbrachte er fortan ein Leben zwischen Hollywood und dem Atoll in Französisch-Polynesien. Einige Jahre später nutzte er die Gelegenheit und pachtete das naturbelassene Atoll, um darauf einen Rückzugsort zu schaffen und Gästen etwas über die polynesische Kultur und Natur beizubringen.

    foto: tim-mckenna.com
    The Brando

    Heute steht auf dem Atoll das Fünf-Sterne-Resort The Brando, das mit Ideen von Marlon Brando betrieben wird: Etwa die Kaltwasser-Klimaanlage, bei der die Räume durch ein Rohrsystem mit kaltem Meerwasser klimatisiert werden. Es war Marlon Brandos Wunsch, Natur und Kultur der Region zu bewahren und Forschungen voranzutreiben – daher existiert vor Ort auch die Tetiaroa Society. Diese NGO betreibt eine Forschungsstation auf der Insel, in der bis zu zwanzig Wissenschafter parallel forschen können.

    Embudhoo

    Eine wahrhaftige "Robinson-Crusoe-Experience" bietet die Coco Collection ihren Gästen auf den Malediven mit der romantischen Privatinsel Embudhoo. Embudhoo ist eine komplett unbewohnte naturbelassene Insel mit wunderschöner grüner Vegetation. Auf der gesamten Insel befinden sich nur eine Luxushütte, eine Feuerstelle sowie Hängematten und Liegestühle.

    foto: coco collection
    Nur eine Hütte auf der ganzen Insel: Embudhoo.

    Die Insel im Baa-Atoll, die sich im Besitz von Coco Palm, dem ersten Resort der Coco Collection, befindet, garantiert ein einzigartiges Naturerlebnis mit ultimativer Privatsphäre. Mit dem Speedboot ist die Insel für Gäste des Eco-Resorts Coco Palm in 15 Minuten zu erreichen. Sie können die Schönheit der maledivischen Natur bei einem Picknick am Strand oder während einer Übernachtung in traditionellem Ambiente auf sich wirken lassen.

    Thanda Island

    Robinson Crusoe wäre von dieser luxuriösen Privatinsel wohl nie wieder zurückgekehrt. Auf acht Hektar Fläche erwartet die Urlauber ein tropisches Inselparadies und absolute Privatsphäre. Denn auf Thanda Island befindet sich nur eine Villa mit fünf Suiten, in der bis zu zehn Erwachsene und neun Kinder Platz haben.

    foto: thanda island
    Thanda Island

    Die in zurückhaltend-luxuriösem und südafrikanisch-schwedischem Stil gehaltene Residenz ist ausgestattet mit Indoor-Aquarium, Glas-Pool, Tennisplatz, Cocktail-Bar, traditioneller Feuerstelle und eigenem Al-Fresco-Pizzaofen. Die von den Besitzern – einem schwedischen Philanthropen-Ehepaar – persönlich ausgewählten Kunstwerke und das geschmackvolle Interiordesign der Villa sorgen für individuellen Luxus. Am palmenumsäumten Privatstrand finden Urlauber Ruhe und Entspannung. (red, 25.4.2019)

    Quelle: Schaffelhuber Communications

    Share if you care.