Alaphilippe gewinnt Fleche Wallonne, Konrad Siebenter

    24. April 2019, 17:18
    6 Postings

    Niederösterreicher lange vorn dabei, schließlich mit erster Verfolgergruppe im Ziel

    Huy – Der Niederösterreicher Patrick Konrad hat am Mittwoch beim Radklassiker Fleche Wallonne Rang sieben belegt. Der 27-Jährige vom Team Bora kam nach 195,5 Kilometer mit der ersten Verfolgergruppe im Ziel an. Acht Sekunden fehlten auf den Franzosen Julian Alaphilippe, der seinen Vorjahressieg auf der Mauer von Huy wiederholte.

    Alaphilippe setzte sich im Zweier-Zielsprint sicher gegen den Dänen Jakob Fuglsang durch. Der 26-Jährige vom Team Deceuninck holte mit dem Wallonischen Pfeil seinen zweiten Saisonsieg bei einem Frühjahrsklassiker. Im März hatte der Bergkönig der vergangenen Tour de France bereits bei Mailand–Sanremo triumphiert. Dritter wurde mit sechs Sekunden Rückstand der Italiener Diego Ulissi.

    Konrad hatte lange an der Spitze mitgemischt. Auf dem 1,3 Kilometer langen, enorm steilen Schlussanstieg waren aber Alaphilippe und Fuglsang, die sich schon am Sonntag beim Amstel Gold Race lange in der Führungsgruppe befunden hatten, klar die Stärksten. Die Ardennenwoche wird kommenden Sonntag mit der 105. Auflage von Lüttich–Bastogne–Lüttich abgeschlossen.

    Konrad zufrieden

    Konrad zeigte sich mit dem siebenten Platz zufrieden. "Ich habe versucht, nicht denselben Fehler wie im letzten Jahr zu machen, da habe ich zu früh alles gegeben", erklärte Konrad.

    Im Vorjahr hatte der Niederösterreicher auf der Mauer von Huy Platz zehn belegt. "Heute bin ich unten mein Tempo gefahren und konnte auf den letzten 300 Metern noch zulegen. Der siebente Rang ist wieder eine Verbesserung zum letzten Jahr, damit bin ich sehr zufrieden", sagte Konrad. (APA, 24.4.2019)

    83. Fleche Wallonne, Mittwoch
    (Ans – Huy, 195,5 km, World Tour)

    1. Julian Alaphilippe (FRA) Deceuninck-Quick Step 4:55:15 Std.
    2. Jakob Fuglsang (DEN) Astana, gl. Zeit
    3. Diego Ulissi (ITA) UAE Team Emirates +6 Sek.
    4. Bjorg Lambrecht (BEL) Lotto-Soudal +8
    5. Maximilian Schachmann (GER) Bora
    6. Bauke Mollema (NED) Trek
    7. Patrick Konrad (AUT) Bora-Hansgrohe, alle gl. Zeit

    Weiters:
    69. Michael Gogl (AUT) Trek +7:34 Min.
    83. Gregor Mühlberger (AUT) Bora +8:00

    • Julian Alaphilippe: erschöpft, aber glücklich.
      foto: apa/afp/belga/benoit doppagne

      Julian Alaphilippe: erschöpft, aber glücklich.

    Share if you care.