Boeing-Gewinn brach nach 737-Max-Flugverbot ein

    24. April 2019, 14:26
    21 Postings

    Die Jahresziele wurden gestrichen, seinen Umsatz konnte der US-Flugzeughersteller jedoch steigern

    Chicago – Der Gewinn des US-Flugzeugbauers Boeing ist im ersten Quartal 2019 nach den Problemen mit der 737-Max-Reihe um 21 Prozent eingebrochen. Das Unternehmen kassierte am Mittwoch deshalb auch seinen Ausblick für das Gesamtjahr.

    Es werde einen neuen Ausblick geben, sobald mehr Klarheit in Sachen der nach zwei tödlichen Abstürzen vorläufig weltweit aus dem Verkehr gezogenen 737-Max-Flugzeuge herrsche, kündigte der Konzern an.

    Umsatzsteigerung

    Seinen Umsatz konnte Boeing entgegen den Erwartungen auf 22,9 Milliarden Dollar (20,4 Milliarden Euro) steigern. Analysten hatten mit einer Milliarde weniger gerechnet. Laut dem Hersteller gibt es Fortschritte auf dem Weg zu einer endgültigen Zertifizierung des Software-Updates für die 737 Max. Der Rückgang bei den ausgelieferten 737-Max-Modellen im ersten Quartal werde teilweise durch ein besseres Geschäft im Militär- und Servicebereich aufgefangen.

    Boeing steht unter Druck, weil Maschinen des Typs 737 Max nach zwei Abstürzen weltweit Flugverbot haben. Dabei waren Zweifel an der MCAS-Automatik aufgekommen, die einen Strömungsabriss verhindern soll. Sie soll jetzt ein Update erhalten.(APA, Reuters, 24.4.2019)

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.