Später Rückschlag für Frankfurt

22. April 2019, 23:00
16 Postings

Hütter-Elf muss sich mit 1:1 in Wolfsburg begnügen und verpasst es, Vorsprung auf Rang fünf auszubauen

Wolfsburg – Eintracht Frankfurt hat vier Tage nach dem Einzug in das Halbfinale der Europa League die Euphorie nicht zu einem Auswärtssieg in der deutschen Bundesliga nutzen können. Im erneut von Fanprotesten begleiteten Montagsspiel trennte sich das Team von Trainer Adi Hütter vom gastgebenden VfL Wolfsburg 1:1.

In einem Match mit vielen technischen Ungenauigkeiten dominierte der Gastgeber mit Pavao Pervan im Tor vor allem in der zweiten Hälfte. Der kurz zuvor eingewechselte Jonathan de Guzmann hatte die Eintracht, bei der Martin Hinteregger verletzungsbedingt fehlte, nach 78 Minuten in Führung gebracht, John Anthony Brooks sorgte in der 90. Minute für den verdienten Ausgleich.

Frankfurt reichte der Punktgewinn, um mit 53 Punkten Champions-League-Platz vier in der Tabelle zu stabilisieren. Wolfsburg verharrt mit 46 Zählern auf Platz neun. (APA, 22.4.2019)

  • Frankfurt agierte nicht so leichtfüßig wie in der Europa League.
    foto: apa/afp/john macdougall

    Frankfurt agierte nicht so leichtfüßig wie in der Europa League.

Share if you care.