"Star Wars"-Musik im Harry Potter Film

    19. April 2019, 12:32
    10 Postings

    Vertraute Klänge: Der Filmkomponist John Williams kopiert sich selbst

    Findige Köpfe haben herausgefunden, dass sich der Filmkomponist John Williams selbst plagiiert. Neben der Musik für Filme wie "Der weiße Hai" und "Jurassic Park" trug der 70-Jährige auch die eine oder andere Melodie zu "Star Wars" und "Harry Potter" bei.

    In einem Fall greifen beide Filmreihen auf dieselbe Melodie zurück. Das habe, analysiert filmstarts.de, mit der vielen Arbeit zu tun, die Williams (fünf Oscars und 51 Nominierungen) zu verrichten hat. So komponierte er im Jahr 2002, als "Star Wars: Episode II" und "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" erschienen, für die er stellenweise ähnliche Melodien verwendet, auch für die Filme "Minority Report" und "Catch Me If You Can".

    gnbman

    Beruhigenderweise hat der gebürtige New Yorker, so heißt es, in der Harry-Potter-Variante andere Instrumente verwendet und der Szene durch kleine Abwandlungen dennoch einen etwas unterschiedlichen Klang verliehen. Sage noch einer, dass sich das genaue Sehen und vor allem Hören von Filmen nicht auszahlt. (red, 19.4.2019)

    • Geheimnisvolle Verdoppelung: Daniel Radcliffe im ersten Teil von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
      foto: reuters

      Geheimnisvolle Verdoppelung: Daniel Radcliffe im ersten Teil von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

    Share if you care.