Kein Urlaub oder Krankenstand: Mann streamte 2.000 Tage in Folge auf Twitch

    19. April 2019, 09:48
    126 Postings

    Rekordlauf nun aber beendet, um sich vermehrt seiner Familie zu widmen

    Am 6. April 2013 entschied sich Ben "CohhCarnage" Cassell dazu, die nächsten 2.000 Tage auf Twitch zu streamen. Cassell hatte seinen Job in der IT aufgegeben, um sich Online-Kursen in Gamedesign zu widmen. Dies ging mit einiger Freizeit einher, also zeigte er sich fortan täglich auf der Streaming-Plattform. Eigentlich wollte er dies nur sechs Monate lang machen. Aus diesem Vorhaben wurden dann aber letztlich fünf Jahre.

    cohhcarnage

    Zuschauer forderten, dass er Urlaub macht

    Da sich der US-Amerikaner keinen einzigen freien Tag nahm, streamte er auch, als er krank war, zu seinem Geburtstag, zu Silvester und auch als sein Sohn Roen geboren wurde. Um auf Twitch erfolgreich zu sein, muss man sich im Grunde täglich vor der Kamera zeigen. Im Falle von Cassell sagten die Zuschauer des Mannes mit mehr als einer Million Followern, dass er sich doch bitte auch mal freinehmen solle.

    Drei Tiere in den vergangenen fünf Jahren gestorben

    Zum Beispiel, als er im Badezimmer streamte, da er sich ständig übergeben musste. In den fünf Jahren auf Twitch hatte er auch mit dem Tod zu tun. Zwei Hunde und Katzen starben in den vergangenen 2.000 Tagen. Cassell war aber trotzdem auf Twitch zu sehen – wenngleich er an den Tagen verstört war, da der Tod der Tiere für seine Frau und ihn wie ein Verlust eines Familienmitgliedes war. Laut dem US-Amerikaner stellten diese Tage seine Serie auf eine ordentliche Probe.

    Zuschauer waren bei Geburt "dabei"

    Allerdings konnte er auch auf die Unterstützung seiner Zuseher zurückgreifen. Als sein Sohn etwa geboren wurde, war er an diesem Tag nur kurze Zeit online, und seine Zuschauer zeigten im Twitch-Chat fast 24 Stunden lang ihren Support für die Familie des Mannes, da der Bub eine Frühgeburt war. Damit einher gingen auch einige Arztbesuche mit dem Kind, bei denen der US-Amerikaner irgendwie einen Weg fand, dann doch auch noch zu streamen.

    Wieso er keinen Urlaub machte

    Auf Urlaub verzichtete der Mann während der vergangenen fünf Jahre ebenso. Gegenüber Kotaku erklärt Cassell allerdings auch, wieso das für ihn ohnehin kein Problem war: "Immer wieder haben mich Menschen gefragt, wieso ich mir keinen Urlaub nehme. Dann antworte ich ihnen einfach, dass ich ja ohnehin seit fünf Jahren auf Urlaub bin – dank der Unterstützung meiner Zuschauer." Auf Twitch können Zuseher nämlich einen Streamer abonnieren und an ihn spenden. Der US-Amerikaner hat mittlerweile auch Sponsoren wie GOG, Madrinas und Discord.

    cohhcarnage

    US-Amerikaner will sich nun ganz seiner Familie widmen

    Cassell will sich nach seinem Rekordlauf nun seiner Familie widmen. Diese war auch der Grund, wieso er nach 2.000 Tagen in Folge genug hatte. Erst kürzlich wurde sein zweiter Sohn geboren, und er entschied, dass er zwar weiterhin als Streamer arbeiten möchte, aber regelmäßig Auszeiten nimmt. "Das nächste Kapitel in meinem Leben ist meine Familie", sagt er. (red, 19.4.2019)

    • 2.000 Tage streamte Ben "CohhCarnage" Cassell jeden Tag – auch als er krank war oder sein Sohn geboren wurde.
      foto: cohh carnage

      2.000 Tage streamte Ben "CohhCarnage" Cassell jeden Tag – auch als er krank war oder sein Sohn geboren wurde.

    Share if you care.