Verschwundene Sehenswürdigkeiten: Welche hätten Sie gern gesehen?

    User-Diskussion23. April 2019, 07:13
    378 Postings

    Die hängenden Gärten der Semiramis, das Blaue Fenster bei Malta oder das alte Wien: Welche so nicht mehr existierenden Stätten würden Sie gerne bereisen?

    Die Liste der Reisedestinationen, die man in seiner Lebenszeit besucht haben möchte, ist meistens lang und niemals abgeschlossen. Und dann gibt es noch eine zweite, imaginäre Liste der Sehenswürdigkeiten und Orte, die eigentlich gar nicht mehr existieren, die man aber wahnsinnig gern einmal mit eigenen Augen gesehen hätte. Auch beim Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame vor wenigen Tagen befürchteten einige, ihre Chance verpasst zu haben, sie jemals zu besuchen.

    So wie einige der sieben Weltwunder der Antike, von denen heute nur noch die Pyramiden von Gizeh stehen. Alle anderen kennt man nur aus Überlieferungen: Den Koloss von Rhodos, das Mausoleum von Halikarnassos oder die Hängenden Gärten der Semiramis. Und auch naheliegenderes wie das alte Wien samt Stadtmauer und Glacis wäre sicherlich eine Zeitreise wert.

    Manches fiel der Modernisierung zum Opfer, wie die historische Penn Station in New York, an deren Stelle nun unter anderem der Madison Square Garden steht. Andere historische Stätten wurden durch Kriege vernichtet: der Baal-Tempel und das Hadrianstor in der einstigen Wüstenstadt Palmyra in Syrien oder die Buddhastatuen von Bamyan in Afghanistan. Und wieder andere Sehenswürdigkeiten verschwanden ohne menschliches Zutun, so wie das Blaue Fenster bei Malta, das 2017 eingebrochen ist.

    Welche Orte, historische Stätten und Naturdenkmäler, die es nicht mehr gibt, hätten Sie gern gesehen?

    Was macht für Sie den Reiz aus? Teilen Sie Ihre fiktiven Reisedestinationen im Forum! (aan, 23.4.2019)

    • Alt-Wien: Hätten Sie es gerne gesehen?
      foto: albertina

      Alt-Wien: Hätten Sie es gerne gesehen?

    Share if you care.