Im Test: Rasiercremen

    Ansichtssache22. April 2019, 10:00
    129 Postings

    Rasiercremen bringen, aufgeschäumt mit einem anständigen Naturhaarpinsel, wieder die gute alte Schule der gepflegten Nassrasur ins Badezimmer.

    Dabei gilt: Die teuerste muss nicht die beste sein

    Bild 1 von 8
    foto: lukas friesenbichler

    Die Frische

    Eukalyptusöl, Menthol – ein Blick auf die Zutatenliste lässt bereits erahnen, was sich nach dem Auftragen auf der Haut abspielt: Es prickelt kühl. So werden müde Männer munter. Mit diesem Klassiker aus Florenz sehnt man sich den Sommer herbei. Spätestens dann, wenn man die Schaumreste mit kaltem Wasser abgespült, denn dann kickt die Frische noch einmal. Nichts für Sensible.

    Proraso, Sapone da Barba, Rasiercreme, 150 ml, www.tonsus.com, 4,95 Euro

    4 von 6 Punkten

    weiter ›
    Share if you care.