15-jährige Influencerin täuschte wochenlang Schwangerschaft vor

    27. April 2019, 10:57
    249 Postings

    Danielle "Dani" Cohn gab an, schwanger und verheiratet zu sein – und löste so eine Welle an Skepsis aus

    Im Netz wurde bis vor kurzem rege diskutiert, ob eine 15-Jährige tatsächlich verheiratet und schwanger ist oder nicht. Die Influencerin gab wochenlang vor, ein Kind zu erwarten, um Aufmerksamkeit zu generieren.

    So teilte die US-Amerikanerin Danielle "Dani" Cohn Fotos, in denen sie sich mit ihrem 16-jährigen Freund zeigt. In den Postings gab sie an, schwanger und verheiratet zu sein – Umstände, die sehr schnell von ihren Fans bezweifelt wurden.

    Die junge Influencerin genießt große Bekanntheit: So hat sie 3,5 Millionen Follower auf Instagram und 1,2 Millionen Abonnenten auf Youtube. Bekannt erlangte sie durch die vor allem bei jungen Nutzern populäre Plattform Tik Tok, die zuvor Musical.ly hieß.

    Mutter dementiert Angaben

    Ihre Follower bezweifelten allerdings, dass ihre Angaben stimmen, viele kritisieren, dass es sich um eine Initiative handle, um mehr Klicks zu generieren. Das dürfte von Anfang an durch verschiedenste öffentliche Dokumente belegt sein, berichtet "Mashable". So veröffentlichte Cohns Freund ein Video, in dem das Paar seinen Eltern von der Schwangerschaft erzählt. Diese reagieren eher unerfreut, dann erzählt Cohn, dass sie den Schwangerschaftstest vor vier Monaten durchgeführt hatte. Im Jänner hatte Cohn aber in einem Video verneint, dass sie ein Kind erwartet. Auch sagte sie, dass sie warten wolle, bis sie verheiratet ist – zudem gab sie an, definitiv zu jung zu sein, um zu heiraten.

    Nicht legal

    Zudem ist auch eine Heirat gar nicht möglich. So bräuchte es in Nevada, woher die Beiden stammen, eine Erlaubnis der Eltern, um im Alter von 16 oder 17 Jahren zu heiraten, mit 15 sogar ein Gerichtsurteil. Wie "Buzzfeed" schreibt gibt es keine Dokumente, die das belegen würden. Cohns Mutter bestätigte bereits vor Wochen, dass das Paar nicht verheiratet sei, jedoch sei dennoch eine Zeremonie abgehalten worden, wo die beiden sich auch etwas "versprachen". Ihre Schwangerschaft bestätigte ihre Mutter zu diesem Zeitpunkt nicht.

    Tage später hielten die beiden eine Party ab, während der sie schließlich zugaben, dass es sich um einen Scherz gehandelt hat. Das Paar habe die Schwangerschaft erfunden, um ihre Online-Followerzahl zu erhöhen. Allerdings hat das wohl eher zu negativen Reaktionen durch Fans geführt.

    Nutzer kritisieren nun, dass Cohn einen schlechten Scherz abziehe, ähnlich wie der Sänger Justin Bieber am 1. April. Dieser gab an, ein Kind mit seiner Freundin Hailey Baldwin zu erwarten. Später wurde klar, dass es nicht ernst gemeint war. (red, 27.4.2019)

    Share if you care.