Promotion - entgeltliche Einschaltung

Mario Pricken: “Was Pressetexte zum Sterben verurteilt oder von Geburt an zu Stars macht.”

17. April 2019, 13:00

Was haben ein Bestsellerautor und ein prämierter Werbefachmann mit Public Relations zu tun? In Workshops lehren sie PR-Verantwortlichen, wie man Ideen für interessante Pressemeldungen gewinnt. Das Ergebnis: Spannende mediale Inhalte für Journalisten. Für die nächste Veranstaltung am 25. April gibt es noch letzte Restkarten.

Bestsellerautor Mario Pricken (“Kribbeln im Kopf”) und der prämierte Werbefachmann Dieter Weidhofer (DMB, DDB, FCBi) bringen mit einem neuen Workshop-Format frischen Wind in die PR. Hinter frechen Titeln wie “Ihr könnt mich alle mal liken” oder “Tod in der Betreffzeile” verbirgt sich ein gemeinsamer Inhalt: Methoden, die PR-Verantwortlichen zeigen, wie sie in kurzer Zeit eine Fülle an kreativen PR-Ideen für Pressemeldungen, Social Media Postings & Co. produzieren können. Ein Ansatz, der Anklang in der Branche findet. Die ersten Workshops waren mehrfach überbucht.

PR-Kommunikatoren haben zwar im Regelfall eine geübte Spürnase für inhaltliche Trends und Entwicklungen, aber weniger Handwerkszeug, das hilft, aus „Gähn-Info“ oder „Nullkommanull-Briefing“ etwas wirklich Spektakuläres für Medien, Journalisten oder die Soziale Medien zu kreieren. Kein leichtes Unterfangen, denn der Unterhaltungswert der meisten Themen hält sich in Grenzen: was soll an einem Versicherungsprodukt schon besonders witzig sein oder was kümmert die Community das Bauvorhaben des Immobilien-Entwicklers?

Ein Leidensdruck, dem Mario Pricken und Dieter Weidhofer als Kreativitätstrainer täglich begegnen und kurzerhand einen maßgeschneiderten Workshop für die Kreation von griffigen Pressemeldungen mit dem provokanten Titel “Tod in der Betreffzeile - Was Pressetexte zum Sterben verurteilt oder von Geburt an zu Stars macht” entwickelt haben. Mit der Tageszeitung “DiePresse” und dem Press Asset Management Anbieter www.presstige.at konnte man schnell zwei namhafte Partner für die Idee gewinnen. Binnen 48 Stunden war der erste Workshop gefüllt und am Ende mehrfach überbucht. Anlass genug, den Workshop in Serie gehen zu lassen.

Die Workshops punkten dabei mit ihrer Nähe zur Praxis: Die Teilnehmer bringen ihre eigenen Themen mit, es wird den ganzen Tag an den konkreten und eigenen Aufgaben gearbeitet, entweder allein oder im Team. Der dafür nötige Prozess wird nicht im Vortrag, sondern durch spielerisches Erleben im Team und durch Gruppen- und Einzelcoaching am Thema gelernt.

Mario Pricken, international gefragter Autor von zahlreichen Bestsellern zum Thema Kreativität, unter anderem der Bibel aller Kreativen, unter anderem der Bibel aller Kreativen „Kribbeln im Kopf“, meint dazu: “Unsere Teilnehmer kommen mit ihren Themen und wir zeigen ihnen in nur sechs Stunden, wie man aus jedem noch so langweiligen Thema einen spannenden Kern herausfiltert und diesen dann mit einfachen, aber wirksamen Methoden in interessante Pressemeldungen verwandelt.“

Für den mehrfach ausgezeichneten Werbefachmann und Vortragenden der Werbeakademie ist die gelebte Praxisnähe Grund für den außergewöhnlichen Erfolg: “Die meisten unserer Teilnehmer kennen Workshops nur als Frontalvortrag. Wir reden nur solange, wie nötig: den Rest machen die Teilnehmer wie von selbst. Schritt für Schritt entsteht ein neues Verständnis. Und am Ende des Tages sehen wir strahlende Gesichter, die sich selbst überrascht haben. Das macht richtig Spaß.“

Das nächste Training findet am Donnerstag, den 25. April statt und widmet sich der erfolgreichen Gestaltung von Presseaussendungen mit dem Titel „Tod in der Betreffzeile. Was Pressetexte zum Sterben verurteilt oder von Geburt an zu Stars macht.“ Der vorerst letzte Workshop am 23. Mai 2019 widmet sich dem Thema: „Reanimation für Newsletter. Die frechste Therapie, um lahme Newsletter wiederzubeleben.“

Zu beiden PR-Workshops gibt es noch wenige Restkarten. Alles Infos und Anmeldung unter presse.presstige.at/workshops

  • Artikelbild
    bestsellerautor mario pricken und werbefachmann dieter weidhofer zeigen in pr-praxis-workshops, wie man interessante pr-inhalte gewinnt. credits: mario pricken
Share if you care.