"Avengers: Endgame": Zentrale Szenen des Films geleakt

    17. April 2019, 12:42
    162 Postings

    GIFs, Screenshots und Videomaterial kursieren auf Twitter, Reddit und Co

    In der Filmgeschichte gab es wohl nur wenige Filme, um die im Vorfeld eine ähnliche Geheimniskrämerei betrieben wurde wie um "Avengers: Endgame". So dürfen die Hauptdarsteller nicht nur absolut nichts zum Inhalt erzählen – was die aktuelle Pressetour zu einer etwas seltsamen Übung macht –, sie sind gar nicht über alle Dinge informiert. In Interviews betonen Brie Larson und Co, dass sie nur den jeweils für ihre Szenen relevanten Teil des Skripts erhalten haben und zum Teil gar nicht wissen, wie der Film ausgeht – da sie ihn noch nicht sehen durften.

    Leak

    Da kommt ein aktueller Vorfall natürlich besonders ungelegen: Derzeit kursieren mehrere Minuten des Films im Netz, in denen zentrale Handlungspunkte verraten werden. Mittlerweile wurden diese Inhalte von anderen Nutzern ausgewertet und machen als GIFs und Screenshots samt zusätzlichen Beschreibungen auf Twitter, Reddit und anderen Plattformen die Runde.

    Was die Quelle für den Leak ist, ist dabei bisher noch unklar. Allerdings soll Disney in den USA Filmkritikern unter strengen Geheimhaltungsauflagen bereits zehn Minuten des Streifens gezeigt haben. In Südkorea sollen es sogar 20 Minuten gewesen sein, die vorgeführt wurden. Sollte Marvel herausfinden, wer den Leak ins Netz gestellt hat, könnte es für die betreffende Person teuer werden. Üblicherweise sind solche "Non Disclosure Agreements" mit hohen Pönalen versehen.

    Keine Spoiler bitte

    Wer Spoilern zu "Avengers: Endgame" entgehen will, dem wird wohl kaum etwas anderes übrigbleiben, als diverse Foren auf Reddit zu meiden und auch auf Twitter und Youtube mit Bedacht die Inhalte auszuwählen. Auf Twitter können etwa in die Privatsphäreneinstellungen gezielt Hashtags geblockt werden.

    Bei Marvel will man den Vorfall nicht kommentieren. Stattdessen wurde über den offiziellen Twitter-Account ein allgemein gehaltener Brief der beiden Regisseure, Joe und Anthony Russo, veröffentlicht, in dem diese an die Fans appellieren, den Inhalt nicht für andere zu spoilern – das gilt auch nach dem offiziellen Filmstart.

    Abwarten

    Der Film stellt den Kulminationspunkt einer mit "Iron Man" im Jahr 2008 begonnenen Superheldensaga dar. In deren Verlauf wurden bisher 21 Filme veröffentlicht. Mit "Avengers: Endgame" gesellt sich also nun bald der 22. dazu, der offizielle Kinostart ist am 25. April. (red, 17.4.2019)

    • Ein Teil des Ensembles von "Avengers: Endgame".
      grafik: marvel

      Ein Teil des Ensembles von "Avengers: Endgame".

    Share if you care.