"Brauche das Geld eh nicht": "Fortnite"-Profi hört auf und wird Streamer

    17. April 2019, 10:43
    64 Postings

    Turner "Tfue" Tenney hängt seine Karriere an den Nagel, weil er durch Twitch offenbar genug Geld verdient

    Fortnite-Profi Turner "Tfue" Tenney hat angekündigt, seine Karriere als kompetitiver Gamer an den Nagel zu hängen, weil er als Streamer ohnehin genug Geld verdient. "Ich brauche das Geld nicht", erzählte Tenney vor laufender Kamera. Beim World Cup des Battle-Royale-Games wird er aber noch teilnehmen, dort werden insgesamt 30 Millionen Dollar ausgeschüttet.

    Mehr als 500.000 Dollar eingenommen

    Neben "Ninja" ist "Tfue" der bekannteste Fortnite-Streamer. Er spielt für FaZe Clan und hat im Laufe seiner Karriere als E-Sportler mehr als 500.000 Dollar verdient. Kompetitive Gamer müssen allerdings täglich bis zu zehn Stunden vor einem Turnier trainieren. Erst kürzlich setzte sich ein Overwatch-Profi nach einem Monat zur Ruhe, weil ihm der Job als E-Sportler zu anstrengend war. Auch er will lieber streamen.

    tfue

    Für viele Profis ein gutes Geschäft

    Streaming auf Twitch hat sich für viele aktuelle und ehemalige Profis zum lukrativen Geschäft entwickelt. Da sie ohnehin täglich spielen müssen, zeigen sie sich dabei einfach vor der Kamera und verdienen dabei durch Spenden, Abonnements und Sponsorings Geld. Offenbar ist der Job des Streamers aber mittlerweile lukrativer als der des E-Sportlers. (red, 17.4.2019)

    • Streamen bringt offenbar mehr Geld als E-Sport. Fortnite-Profi Turner "Tfue" Tenney hat angekündigt, seine Karriere an den Nagel zu hängen, weil er durch Twitch ohnehin genug Geld verdient.
      foto: twitch.tv/tfue

      Streamen bringt offenbar mehr Geld als E-Sport. Fortnite-Profi Turner "Tfue" Tenney hat angekündigt, seine Karriere an den Nagel zu hängen, weil er durch Twitch ohnehin genug Geld verdient.

    Share if you care.